buble arrow28

21 Beispiele für den Social Media Newsroom

Viele Unternehmen öffnen sich online ihren Kunden. Das machen einige Organisationen durch ihre Social Media Newsrooms (oder Social Media Releases) deutlich. Der alte Presseraum auf einer Website hat längst ausgedient und ist wenig serviceorientiert gewesen. An die Stelle statischer Inhalte treten längst RSS-Feeds und multimediale Inhalte, die zudem auf den Dialog mit den Stakeholdern setzen. Für Kunden, Blogger und Journalisten bietet ein solcher PR 2.0-Raum vielfältige Informationen. Neben Medien wie (möglichst lizenzfreie) Fotos, Podcasts, Slideshares und Videos zeigen immer mehr Unternehmen auch ihre Engagements auf den verschiedensten Portalen.

Es geht längst nicht mehr darum, die eigenen Pressemeldungen zu sammeln und zu archivieren. 

Ein gutgemachter Social Media Newsroom ist essentiell für  die Online-PR: Er …

  1. eröffnet einen schnellen Zugang zu den wichtigsten Unternehmensinhalten
  2. lebt von aktuellen und vielfältigen Inhalten, die möglichst täglich erneuert werden
  3. ist komplett per RSS abonnierbar und individualisierbar
  4. basiert auf Pull-Elementen und nicht auf Push  
  5. spricht Journalisten wie andere Influencer gleichermaßen an 
  6. verweist nicht nur auf die eigenen, sondern auch auf fremde Quellen (Verlinkung)
  7. öffnet seinen Pressespiegel für alle (Social Bookmarking erleichtert das)
  8. ermöglicht den schnellen Kontakt für einen Dialog (Twitter, Facebook, Skype, etc.) 
  9. nutzt Real-Time-Elemente (Livestreaming auf Basis von Twitter oder Friendfeed)  
  10. erleichtert die Vernetzung mit den Ansprechpartnern im Unternehmen 
  11. bietet reichhaltiges lizenzfreies Video- und Bild-Material  (gerne auch Pod- oder Vodcasts)
  12. fordert alle Besucher zu Copy & Paste auf 
  13. regt Online-Diskussionen auf anderen Plattformen (Facebook, Twitter, Blogs etc.) an 
  14. Integriert eigene Corporate Blogs und Microblogs 
  15. bringt die News des Unternehmens zum Laufen 

Wie die Social Media Newsrooms aussehen können und welche Firmen sie einsetzen, darüber soll diese Sammlung deutscher und internationaler Nachrichtenräume ein wenig Aufschluss geben. 

Deutsche Social Media Newsrooms:

  1. Cellity
  2. Dooyoo.de
  3. Infobroker.de
  4. Maiak
  5. Maro und Partner
  6. Travel Charme Hotels
  7. Volvic
  8. Westaflex

1. Cellity

Mobilfunk- und Adressdienstleister Cellity vereint Blog, Pressespiegel und Social Media Accounts in ihrem Social Media Newsroom. Selbst eine umfassende Blogroll findet man hier.

2. dooyoo.de

Dooyoo haben ihren Social Media Newsroom erst vor kurzem gestartet und bieten neben den üblichen Presseinformationen auch News aus der Community sowie einer Auswahl der besten Testberichte.

3. Infobroker.de

Der recht nüchtern gestaltete Newsroom von Infobroker.de verlinkt auf Youtube, Sevenload und Podcast.de sowie auf den eigenen Twitter-Kanal. Die Meldungen lesen sich ähnlich wie Pressemitteilungen, Medien werden nur am Rande eingebettet.

4. Maiak

Maiak, ein auf Osteuropa spezialisiertes Portal für Funding Journalism, bietet im Social Media Newsroom von Multimedia, über Social Bookmarking bis hin zu Communities eine breite Palette an Informationsangeboten.

5. Maro und Partner

Die Agentur Maro und Partner stellt in ihrem Social Media Newsroom neueste Presseaussendungen aus dem Bereich der Touristik zusammen. Hier wird eher klassisch vorgegangen, als Medien werden großteilig Fotos in die wie Blogposts aussehenden Pressemitteilungen eingebunden.

6. Travel Charme Hotels & Resorts

Dieser neu gestartete Social Media Newsroom stellt bei „Aktuelles“ Twitter-Meldungen der Accounts der Hotelkette ein und veröffentlicht Bewertungen von Holidaycheck als auch Nennungen in der Presse.

7. Volvic

Volvic war einer der Vorreiter in Sachen Social Media Newsroom im deutschsprachigen Bereich. Der optisch sehr ansprechende Newsroom wird nach Pressemitteilungen, Filmen, Bildern und Powerpoint-Präsentationen kategorisiert.

8. Westaflex

Der Social Media Newsroom von Westaflex ist klar strukturiert und enthält Twitter-Streams, die Blogeinträge des Unternehmens sowie eine große Sammlung an Fotos und Produktvideos. Besonders ist auch die Einbindung von Podcasts über Themengebiete, die nicht unbedingt mit den Produkten zu tun haben: Corporate Blogging und Twitter-Interviews mit Experten zeigen, dass sich diese Firma mit dem Social Web erfolgreich auseinandersetzt.


Internationale Social Media Newsrooms:

  1. Cisco
  2. Commvault
  3. Electrolux
  4. First Direct
  5. Fluidforms
  6. Ford
  7. GM Europe
  8. Hallvarsson & Halvarsson
  9. Philips
  10. Scania
  11. Seagate
  12. uStream.com
  13. VW USA

1. Cisco

Cisco bietet neben einer großen Palette von Medien (Podcasts, Videos, Blogs, Fotos, Facebook, Twitter, Flickr, etc) „richtige“ Social Media News Releases: Sie sind großteilig mit mehreren Zitaten versehen und inkludieren anstatt vorformulierter Texte Highlights und Keyfacts, die eher stichwortartig angegeben sind.

2. Commvault
Commvault, ein Anbieter von professionellen Backup-Lösungen, integriert Twitter, Youtube sowie die eigenen Corporate Blogs im Social Media Newsroom.

3. Electrolux

Electrolux zeigt, wie Social Media Newsrooms im Haushaltsbereich eingesetzt werden können. Mit schicken Produktbildern, Flickr-, Friendfeed-,Twitter- und Youtube-Links werden die Press Releases aufgepeppt.

4. First Direct

Der Newsroom des Finanzdienstleisters First Direct kommt in einem aufgeräumten und schicken Look daher und wirkt ein wenig wie ein Lifestream. Es gibt sogar eine "How-to-use-this-site"-Sektion, in der die einzelnen Funktionalitäten erklärt werden. Vorbildlich!

5. Fluidforms

Fluidforms gehören im deutschsprachigen Raum zu den Early Adoptern von Social Media Newsrooms. Ihre mittlerweile zweite Version kommt mit Links zu "klassischen Press-Releases" und dedizierten Social Media Releases. Pressereviews werden genauso veröffentlicht wie Facebook-Fanseiten, Twitter-Accounts und Flickr-Alben.

6. Ford

Der Social Media Newsroom von Ford teilen sich in verschiedene Kategorien: Zum einen die Corporate-Sektion, in der man alles findet was Ford als Marke betrifft, zum anderen die Produkt-Sektion mit News für die einzelnen Modelle.

7. General Motors Europe

Auch General Motors Europe hat einen Social Media Newsroom im Portfolio. Im Mittelpunkt stehen die Youtube-Kanäle sowie die zahlreichen Corporate Blogs die General Motors führt. Eine umfangreiche Blogroll zeigt, dass das Vertrauen in Social Media da ist. 

8. Hallvarsson & Halvarsson

Die schwedische Consulting-Agentur Hallvarsson & Halvarsson zeigt, wie man einen Social Media Newsroom im Consulting-Bereich aufbauen kann: Die neuesten Aktivitäten, Pressemitteilungen, Präsentationen und Youtube-Videos finden in einem aufgeräumten Interface ihren Platz.

9. Philips

Philips Finnland stellt einen reich bebilderten Social Media Newsroom zur Verfügung, der auf dem ersten Blick eher nach einem Blog als nach einer Pressesektion aussieht.

10. Scania

Der LKW-Hersteller Scania bietet einen gut aufgeräumten Social Media Newsroom an – besonders die Integration von Videos sowie der zahlreichen Flickr-Alben sind Schwerpunkte der Seite.

11. Seagate

Seagate setzt auf die Integration der eigenen Blogs und verlinkt sogar auf Reviews von externen Seiten.

12. uStream.com

Der Newsroom von uStream.com besteht großteilig aus der Verlinkung von Artikeln in Online-Magazinen, die uStream thematisieren.

13. VW USA

VW USA hat einen sehr aktiven Social Media Newsroom: Fast alle 2 Tage erscheinen neue Meldungen, zusammen mit Bildern und Videos.

Die aufgeführten Social Media Newsrooms sind von mir nicht bewertet worden. Welche Ansätze gefallen Ihnen am besten? Wie sehen Sie überhaupt einen SMN? Über  weitere SMN-Beispiele und Ergänzungen freue ich mich.

>> PR Blogger: 28. Nachgebloggt: Bastian Scherbeck zur Social Media Release
>> Medienkompakt: Social Media Newsroom: Zeitgemäße Wege in der Onlinekommunikation 
>> t3n: Unternehmens-PR im Social Web  

Klaus Eck

  • http://www.side-2.de/blog Oliver

    Klasse Übersicht!
    An Social Media wird in Zukunft kein Unternehmen mehr vorbeikommen. Ich bin dennoch positiv überrascht, das schon die ein oder andere Corporates hier aktiv ist.

  • http://www.moritzhanebeck.de Moritz Hanebeck

    Eine schöne Übersicht. Vielen Dank!
    Social Media wird in Zukunft eine immer wichtigere Rolle spielen. Allerdings muss man Social Media auch wirklich wollen und können, sonst wird es schnell zum Eigentor. Stichwort: credibility

  • http://www.intext-ads.com Frank

    Cellity? Da ist mir doch kürzlich dieser Twitter-User „Mitschi“ (Michael R.) aufgefallen, der erst 20000 Accounts verfolgte und Follower einsammelte um sie bei Erreichen der 20000 gleich wieder zu kicken. Wirkt jetzt natürlich ungeheuer wichtig. Wenn die ihr Geschäft jedoch genauso „social“ betreiben. Na dann: Gute Nacht.

  • http://www.pr-kloster.de Bernhard Müller

    Eine wirklich schöne Liste. Es fehlt zwar der erste deutschsprachige Social Media Newsroom (SMNR), den wir bereits im Dezember 2006 für die “Bildungsoffensive 2006″ realisiert haben (http://bildungsoffensive2006.mymediaroom.com/home.aspx) Aber das ist auch Schnee von gestern. Im Moment basteln wir gerade an einem SMNR für den Rügen-Krimi „Aktion Störtebeker“, der am 10. Juli in den Buchhandel kommt. Und zwar auf der Basis eines WordPress-Templates – das scheint uns am schnellsten und komfortabelsten zu gehen. Die URL dafür ist noch nicht öffentlich, aber er wird ab nächster Woche auch über den Pressebutton vom Weblog des Autors erreichbar sein (http://www.aktion-stoertebeker.de). Hat jemand schon Erfahrungen mit einem WordPress-SNMR gesammelt? Es gibt zwar ein eigenes Standard-Template der US-Firma Fathom SEO dafür, aber irgendwie passt das nicht zu unseren Anforderungen.

  • http://www.injelea.de Frank Hamm

    Ich habe die genannten Beispiele und noch ein paar mehr in eine Bookmarkliste bei Diigo gepackt:
    http://www.diigo.com/list/fwhamm/social-media-newsrooms
    Zum Energie sparen und berieseln lassen gibts die Liste noch als Slideshow:
    http://slides.diigo.com/list/fwhamm/social-media-newsrooms

  • http://www.maiak.info Jürg Vollmer

    @Bernhard Müller:
    Unser http://www.maiak.info/newsroom ist WordPress-Powered mit dem WyntonMagazine theme von Michael Oeser (www.wp-themes.der-prinz.com/magazine/). Um genau zu sein, auf der Basis von WordPress MU (http://wpmu.de/).
    Um so gespannter warte ich auf Euren Störtebecker-SMNR!
    Einen herzlichen Dank an Klaus Eck für die Zusammenstellung und Kommentierung! Diese hätte ruhig kritischer ausfallen dürfen, ich entdecke jede Woche wieder ein Detail, das wir in unserem SMNR noch verbessern müssen.
    Die wichtigste Anregung erscheint mir eine „How-to-use-this-site“-Sektion. Meine Präsentationen in befreundeten Redaktionen sorgten nämlich für Ernüchterung – auf meiner Seite: Von Scribd hatten die meisten Journalisten-Kollegen so wenig gehört wie von Mister Wong, auf Flickr glaubten sie nur Urlaubsfotos zu finden und Twitter akzeptierten sie gerade mal für Flugzeugabstürze und Revolutionen…
    Um es mit Shakespeare zu sagen:
    „O, wonder! How many goodly features are there here! How beauteous social media is! O brave new world, but without me, please!“

  • http://www.achtung.de Bastian Scherbeck

    Hallo Klaus,
    danke für die Zusammenstellung und die Aufnahme unseres doch etwas gealterten Volvic-Newsroom. Mittlerweile gibt es noch weitere Beispiele unter http://www.gp-presse (ein etwas eingedampfter Newsroom unseres Kunden GP Acoustics) sowie unseren eigenen Newsroom unter http://presse.achtung-kommunikation.de – der ist allerdings noch in der Perpetual Beta 😉 – da kommen demnächst noch einige Features hinzu. Wichtig ist mir: Einen Social Media Newsroom kann und sollte man nur sehr begrenzt standardisieren – viel wichtiger ist hier die zielgruppengerechte Auswahl der Kommunikationskanäle in den Social Media. Schließlich muss man auch noch sagen: Es gibt – zumindest momentan noch – Branchen und Kunden, da lohnt sich das Investment in einen solchen Newsroom schlicht noch nicht – hier bitte auch mit einem kritischen Auge rangehen. Aber insgesamt: schöne Zusammenstellung inkl. Aufzeigen wichtiger zu beachtender Punkte!

  • http://www.achtung.de Bastian Scherbeck

    es sollte natürlich http://www.gp-presse.de heissen – bitte entschuldigt den Tipper!

  • http://loxonblog.de Patrik Mastellotto

    tolle zusammenstellung, herr eck. hat mich sehr inspiriert! eigentlich ja eine logische konsequenz. allerdings wird es einigen geschäftsführungen nicht passen, dass ihre teuer bezahlten corporate sites interne konkurenz bekommt. aber diese sites sind sowieso bald schnee von gestern.

  • http://www.smatch.com Sandra

    Ich könnte auch noch unseren Newsroom von smatch.com anbieten, zu finden unter presse.smatch.com. Würde mich interessieren, was ihr den findet.

  • http://www.brandkraft.de Norman

    seit 3 Jahren in den Blogs und noch immer tun sich Unternehmen schwer mit SMR oder newsrooms. Warum? Volvic macht es seit Jahren (vor). Wie du richtig schreibst: für influencer und user gleichermaßen sinnvoll. Schöne Übericht.

  • http://www.moderne-unternehmenskommunikation.de Jörg Hoewner

    Sehr schöne Liste.
    @Norman: „seit 3 Jahren in den Blogs und noch immer tun sich Unternehmen schwer mit SMR oder newsrooms. Warum?“
    Ich vermute, weil viel darüber geschrieben wird, wie sinnvoll und toll SMNRs sind, aber kaum jemand etwas über (Erfahrungen hinsichtlich) die tatsächliche Akzeptanz schreibt. Zum Beispiel dafür, wo und wie Blogger, Onlinejournalisten und andere die Inhalte und Features tatsächlich verarbeiten.

  • Tim

    Ich schließe mich Herrn Hoewner an. Die Frage „Was bringts?“ wurde bis lang hier und auch an anderer Stelle nicht wirklich beantwortet.Zugleich gebe ich zu, dass die Frage sehr reduziert ist und Aspekte wie Themenrelevanz und inhaltliche Umsetzung etc. komplett nicht berücksichtigt. Das ist leider aber das Maß nach dem auf Unternehmensseite oft über solche Projekte entschieden wird.
    Von daher würde mich brennend interessieren, ob jemand aus Erfahrung sagen kann, dass die Einrichtung eines (gut geführten) SMNR zur Steigerung des Buzz in der Social Sphere beigetragen hat?

  • http://www.brandkraft.de norman

    @Joerg: Da wäre es doch mal klasse, wenn jemand eine Diplomarbeit dazu schreibt. oder man baut kleine Fehler in die Inhalte ein und trackt die Verbreitung dieser 😉

  • http://www.contentmanufaktur.net Eric Kubitz

    Vielen Dank für diese Übersicht! Ich möchte noch ganz vorsichtig auf unseren, kleinen Newsroom hinweisen, der allerdings nur ein „Showcase“ ist. Er hört auf die URL http://www.social-media-newsroom.de/.
    Die Frage oben nach „was bringt’s“ kann ich ein wenig beantworten: Wir haben bei unseren Kunden die Erfahrung gemacht, dass ein solcher Newsroom ein wenig wie eine höfliche Einladung wirkt. Damit wird weder Journalist noch Blogger mit Pressemitteilungen zugeballert sondern wir bieten den Kollegen eine Anlaufstelle.
    Es muss dem Betreiber eines Newsrooms klar sein, dass man dadurch nicht gerade überrannt wird – aber man sammelt Sympathiepunkte und spart sich so manche Arbeit wenn nach Bildern, Texten, Infos u.s.w. gefragt wird. Denn – trotz aller Vorwärtsgerichtetheit – so ein Newsroom ist auch ein bisschen ein Archiv und das hilft auch dem Betreiber selber 😉
    Grüße
    eric

  • http://www.fluid-forms.com Andreas Jaritz

    Mit einer gesamten Diplomarbeit zum Thema Social Media Newsroom kann ich leider nicht aufwarten, aber hier können Sie meine DA herunterladen, in der ich den Social Media Newsroom ausführlich thematisiere:
    http://newsroom.fluidforms.eu/de/background/
    „Was bringt’s?“ -> naja also uns bei Fluid Forms wirft der Social Media Newsroom bei einigen Suchbegriffen auf Google ganz auf die erste Seite, Journalisten kann ich bei Anfragen immer getrost auf den Newsroom weiterleiten. Da finden Sie immer was sie brauchen.
    Also wir sind sehr zufrieden mit dem Aufbau des Newsrooms wobei wir über diesen noch öfter kommunizieren müssen/sollen/wollen
    @klauseck: Danke für das Prädikat Early Adopter!
    lg

  • http://www.engarde.at Philipp Kanape

    Ich finde den Fluid Forms Newsroom sehr gelungen. Warum setzt ihr nicht nocht einen Aufreißer an Kopf des Newsrooms?

  • http://www.fluid-forms.com Andreas Jaritz

    Was ist genau gemeint mit Aufreißer für den Kopf des Newsrooms? Danke für das Lob!

  • http://www.infobroker.de/newsroom Michael Klems

    Vielen Dank für die Listung des infobroker.de Social Media Newsroom.
    Wir haben uns den Beitrag und die darin enthaltenen Grundsätze zu Herzen genommen und den Newsroom einem Relaunch unterzogen und arbeiten derzeit alle gelisteten Punkte von Klaus Eck schrittweise ein.
    Unsere Erfahrung mit dem Newsroom sind recht positiv, da wir hier alles aus verschiedenen infobroker.de Tätigkeiten bündeln. Die Öffentlichkeitsarbeit über den Newsroom führte über diverse Feedbacks von Wirtschaftsportalen die Meldungen von uns übernommen haben.
    Beste Grüße
    Michael Klems
    infobroker.de

  • http://newsroom.wenzel-muc.de Andreas Wollin

    Was Eric Kubitz schreibt ist völlig richtig. Einerseits lädt so ein SMN zum Dialog ein. Andererseits erspart man sich und z.B. einem Journalisten eine lange Suche nach Bildmaterial. Somit ist ein Online „Showroom“ auch eine echte Zeitersparnis.

  • http://Paul.Herwarth-von-Bittenfeld.de Paul Herwarth von Bittenfeld

    Eine sehr hilfreiche Übersicht. Vielen Dank dafür.

  • Pingback: Erste Schritte – Leitfaden Soziale Medien, Teil 2 | kragora()

  • Michael

    Der neue mehrsprachige Social Media Newsroom von InterNetX ist auch nicht zu verachten: http://www.internetx.com/de/internetx/news-presse/newsroom.html

  • Andre Teich

    Die SteadyNews, ein social Media Newsroom für Selbstständig und Existenzgründer sollte auch beachtet werden.

    Ein sehr aufgeräumtes Design, mit sehr vielen Funktionalitäten

    http://www.steadynews.de

  • Pingback: Social Newsroom : kurzer Trend oder die Zukunft? | Chukki.de()

  • Pingback: Trend zum Social Media Newsroom » [WKM] Social Media()

  • Barbara Abrell

    Lieber Herr Eck,

    der Cellity-Link führt direkt zur Nokia-Unternehmensseite http://www.nokia.com/de-de/ und leider nicht mehr zu dem erwähnten Newsroom. Ansonsten eine tolle Übersicht, die mir bei der Konzeption eines Max-Planck-Newsrooms sicherlich weiterhilft. 

  • Pingback: Der Social Media Newsroom kommt! | KONZEPT4()