buble arrow1

OMD – 2. Tag: Die Zukunft der OMD bleibt unklar

Ob die OMD in diesem Jahr alle Rekorde brechen wird oder nicht, brauchen wir zu dieser Stunde nicht mehr zu diskutieren. Sie hat. Mit insgesamt 11.000 Besuchern am ersten Tag sprengte die OMD 2008 ihren Rahmen. Zum Teil war in den Gängen kein Durchkommen mehr. Genauso voll war es auf den Standpartys am Abend, auf der offiziellen Party auf der Rheinterrasse und auf der alternativen Party im Les HallesP1010840, wo um 23 Uhr immer noch eine lange Schlange voll feierfreudiger Messeteilnehmer vor dem Eingang stand. Umso müder sind heute Morgen die Gesichter und um 9 Uhr herrschte hier am zweiten Tag angenehme Leere.

Zwei Tage und zwei Hallen sind im Grunde genommen für diese Messe nicht genug. Zu vielfältig sind die Themen und zu viele bekannte Gesichter trifft man auf dem Weg zu den Terminen. Das heutige Meeting mit der AG Social Media war daher auch „nur“ ein nettes Zusammentreffen einiger Mitglieder in den Gängen und auf dem Stand von mokono und Webtrekk, wo es unserer Meinung nach den besten Cafe der Messe gab.


Es gab also vieles zu sehen und kennenzulernen, aber wir haben den Eindruck, dass das Urteil von Christian Geyer, General Manager, Valueclick, stimmen könnte: „Viel los, wenig Neues.“ Dennoch sind die meisten Besucher und Aussteller, mit denen wir gesprochen haben, mit der Messe sehr zufrieden.  Aufgefallen ist uns die verdammt gute Stimmung auf allen Messeständen. Diese herrschte durchgehend, wie uns auch Armin Nusser von wunder media bestätigt: „Die Stimmung ist überwältigend gut.“

Trotz guter Stimmung drängt sich dennoch bei jedem Gespräch die Frage auf, auf welcher Messe wir uns denn im nächsten Jahr treffen werden? Die wenigsten möchten sich bis dato öffentlich äußern, wobei wir von Media-Treff erfahren haben, dass sich die Entscheidung der Aussteller, auf welcher Messe sie sein werden, noch die Waage hält. Vielleicht verhält es sich auch wie bei den Lemmingen, der eine fängt an, der Rest folgt brav.

Ob für zwei Messen in einem Monat tatsächlich genügend Besucher und Aussteller zu begeistern sind, bleibt fraglich. Aber vielleicht freut sich bei diesem Gerangel dann ein Dritter im Bunde… Man wird sehen. Zeigen sollte man die Entwicklung des digitalen Marketings in jedem Fall in dieser Form weiter und auch in P1010844dieser Vielfalt. Selbst wenn es nicht unbedingt „viel Neues“ zu sehen gibt, vieles ist noch neu und kann noch besser weiterentwickelt werden. „Platz für Neues und damit für Gründer wird es weiterhin geben“, bestätigte uns Alexander Hüsing von deutsche.startups, den wir auf den Gängen getroffen haben.

Und nun noch kurz zu einem Highlight der Messe, das wir dann doch noch in eigener Sache erwähnen möchten: Lara Croft bzw. die Geliebte von Spiderman,
die von Fantastic Zero ins Rennen geschickt wurde, wurde in der heutigen Bild Düsseldorf als eine der Top-Kandidatinnen für die Wahl der heißesten Hostess auf Bild.de. präsentiert. Na, dann, wir drücken die Daumen!

Übrigens: Ein weiteres Highlight war für uns ein Interview, das der media-treff mit Heike zum Thema PR und die Bedeutung der Online Reputation hielt.

Heike Bedrich & Doris Eichmeier, imagecapital