buble arrow3

Next08: Steve Rubel über Web Trends

Massenkommunikation und riesige Reichweiten sind am Ende. So das Statement von Edelman Senior Vice President Steve Rubel auf der Next08. Stattdessen müsse Kommunikation künftig sehr zielgerichtet "Micro Audiences" ansprechen – mit entsprechend geringen Streuverlusten. Möglich wird dies durch Special Interest Communities, die sich im Internet formieren.

Diese und andere digitale Trends stellte Rubel während seiner Präsentation vor. Die wichtigsten:

Cut & Paste Web:
An die Stelle von herkömmlichen Websites werden Plattformen treten, die als Contentaggregatoren dienen. Statt zu versuchen, selbstständig eine möglichst große Userbasis aufzubauen, wird die Aufgabe der Zukunft sein, dort präsent zu sein, wo sich die Nutzer bereits aufhalten.

Attention Crash:
Die Menge der Informationen die auf einen Menschen einprasselt wächst kontinuierlich. Daher lautet Steve Rubels Empfehlung an alle Kommunikatoren: "Keep it simple!"

Digital Curration: Digitale Kuratoren werden künftig die Aufgabe haben, in den riesigen Massen an Content zwischen minderer und hoher Qualität zu unterscheiden und hochwertige Inhalte zu verbreiten.

Collaboration:
Zusammenarbeit, egal ob in der internen oder externen Kommunikation, wird zunehmend wichtiger und dank moderner Tools auch einfacher umsetzbar. Unternehmen sollten sich daher mit den existierenden Möglichkeiten auseinandersetzen. 

Außerdem empfahl Rubel, im Zuge des Data Minings aktuelle Suchtrends zu monitoren. Ein ideales Tool dazu stellt Google Trends dar, das ein kontinuierliches Beobachten der Trends bei bestimmten Suchbegriffen ermöglicht und folglich von jedem Unternehmen genutzt werden sollte.

Steve Rubel

Steve Rubel

Thomas Euler

>> Next08: Crowdsourcing und Viralität mit Facebook
>> Next08: Mobiles Internet