buble arrow2

Social Web Breakfast München: Corporate Issues Network ( BASF)

Es ist nicht immer leicht Corporate Blogs, Wikis und Social Networks in den Unternehmen einzuführen. Diese Erfahrung musste auch die BASF machen, die in einem zweigeteilten Vortrag auf dem nächsten Münchner Social Web Breakfast frühmorgens erläutern wird, wie sie zwei virtuelle Communities intern eingeführt hat: Michael Scheuermann und CheeChin Liew erläutern in ihrem deutsch-englischen Vortrag "Corporate Issues Network" & "Innowiki" am 20. Februar, welche Erfahrungen sie damit gemacht haben. Wer an unserem Businessfrühstück teilnehmen möchte, sollte sich allerdings möglichst schnell anmelden. Nachdem sich bereit in den ersten Stunden rund 30 Personen angemeldet haben, werden wir die Anmeldung vermutlich in den nächsten Tagen schließen müssen.

Die BASF geht davon aus, dass den themenzentrierten Virtuellen Communities auch in Unternehmen mehr und mehr Bedeutung zukommt. Nicht nur, weil heute geeignete Tools – Wikis, Blogs und Platformen – bereitstehen, mit deren Hilfe sich qualifizierte Spezialisten und Wissensträger austauschen können. Sondern vor allem, weil damit organisationsübergreifend Wissen aufgebaut und transparent gemacht wird und dadurch dem Unternehmen mehr Wert zuwächst.

Der Weg zu mehr Wertschöpfung durch Knowledge Sharing ist allerdings dornig: organisationale Gegebenheiten und überkommene Strukturen stehen dem nicht selten entgegen. In ihrem Werkstattbericht werden Scheuermann und Liew Risiken und Chancen ihrer Arbeit klar benennen.

Klaus Eck

(Disclaimer: Die BASF ist ein Kunde von mir.)