buble arrow0

Weekly PR-Blogger: Virtuelle Influencer im Trend

Influencer Marketing funktioniert unter anderem deshalb so gut, weil die Kommunikation von Mensch zu Mensch erfolgt und so authentischer und glaubwürdiger ist als von einem gesichtslosen Unternehmen. Beim neuesten Trend der virtuellen Influencer fehlt genau diese Persönlichkeit, wenn hinter den Accounts nur programmierte Einsen und Nullen stehen, oder?

Fakefluencer alias virtuelle Influencer

Instagram_lilmiquela_virtuelle Influencer

Fakenews gibt es ja leider in den Social Media viel zu viel, jetzt gesellen sich auch noch „unechte“ Influencer dazu. Immer mehr virtuelle Influencer als 3D-Models erobern nun Instagram! Es handelt sich dabei um Computer generierte „Personen“, die teilweise kaum noch von echten Menschen zu unterscheiden sind. Relativ realistische Standbilder der 3D-Modelle auf den Insta-Profilen lassen Virtualität und Realität auf jeden Fall verschwimmen.

Die virtuelle Influencerin Lil Miquela, die lustiger Weise von Instagram sogar einen „blauen“ Haken bekommen hat, kommt so auf satte 2,4 Millionen Follower. [Jochen]

Bildquelle: Lil Miquela


Ads im Selfservice auf TikTok

Tik Tok Ad Selfservice

Die TikToker unter uns haben mit Sicherheit schon von der neuen Selfservice-Marketing-Plattform gehört, oder anders gesagt vom „TikTok For Business Ads Manager„.

Die einfach gestaltete Plattform soll für bessere Werbe-Ergebnisse sorgen. Werbetreibende bekommen mehr kreative Möglichkeiten, um ihre Ads umzusetzen und damit eine größere Zielgruppe zu erreichen.

Im Detail heißt das

  1. Kreative Tools: z.B. das Video-Creation Kit, das Smart Video und den Smart Video Soundtrack sowie das Tiktok-Ad-Studio. Hier kann sich regelrecht kreativ ausgetobt werden.
  2. Flexible Budgets: Ausgaben können jederzeit angepasst werden.
  3. Verbessertes Targeting: Unternehmen können von ihrer Zielgruppe leichter gefunden werden. Tracking mit individuellen Pixeln.
  4. TikTok for Business: Auch bei TikTok wird es künftig Geschäftskonten geben – so können die Bedürfnisse von Unternehmen besser erfüllt werden.

Ausschlaggebender Grund für die Einführung des Selfservice ab Herbst ist die Corona Pandemie. Gerade Kleinunternehmen mit starken Einbußen soll der Service helfen ihr Geschäft neu aufzubauen. Sie sollen auch auf Anzeigen-Credits in Höhe von insgesamt 100 Millionen US-Dollar zugreifen können, so heißt es von Unternehmensseite. [Kelly]

Bildquelle: Bild von Kon Karampelas auf Pixabay


Fix it!

Instagram Kommentar anpinnen

In Instagram können nun alle Nutzer bis zu drei Kommentare unter ihren Beiträgen fixieren. Das geht so: Wählt einen Kommentar aus, den ihr fixieren wollt und wischt mit dem Finger nach links. Neben anderen Optionen erscheint auch eine kleine Stecknadel, mit der der Kommentar fixiert wird. Dieser Kommentar erscheint dann direkt unter der Beschreibung und ist feststehend. Auf den ersten Blick ist die neue Funktion zwar eine Spielerei, aber sie kann auch für den ein oder anderen Anwendungsfall nützlich sein:

  • Bei Gewinnspielposts können die Teilnahmebedingungen oder nach Ablauf die Gewinner als fixe Kommentare gepostet werden und sind so immer sichtbar.
  • Besonders positive Kommentare oder Lob zum Produkt oder der Marke, können für Unternehmen interessant sein zu fixieren.
  • Eine weitere Verwendungsmöglichkeit für Unternehmen sind wichtige Produktinformationen oder Antworten auf häufige Fragen von anderen Nutzern.
  • Die wahrscheinlich nervigste Variante werden die Gewinnspiele sein, bei denen Bedingung ist als erster zu kommentieren um als oberster Beitrag fixiert zu werden. [Julia]

Bildquelle: Instagram


Neue Emoji-Antwortoption auf LinkedIn

LinkedIn Unterstütze ich funktion

LinkedIn hat nun offiziell die neue „Unterstütze ich“-Reaktion eingeführt. Die Emoji-Antwortoption bietet eine weitere Möglichkeit, sich mit LinkedIn-Posts zu befassen, insbesondere mit COVID-19-Posts, für die eine „Gefällt mir“ – oder „Neugierig“ -Reaktion nicht wirklich geeignet ist. Außerdem werden einige neue Funktionen hinzugefügt, die den Menschen helfen, angesichts der sich wandelnden wirtschaftlichen Situation Unterstützung zu leisten. [Trixi]

Bildquelle: LinkedIn


Veranstaltungen


Den Weekly PR-Blogger gibt’s auch in einer Kurzfassung auf Instagram!