buble arrow0

Weekly PR-Blogger: Content Marketing im Aufwärtstrend?

Content Marketing ist längst keine Modeerscheinung mehr. Das haben mittlerweile auch viele Unternehmen erkannt und steigern ihre Ausgaben in diesem Bereich. Doch stoppt Corona nun die positiven Entwicklungen? Mehr dazu und weitere News im Weekly.

Investitionen für Content Marketing stiegen vor Corona

Content Marketing im Aufwärtstrend

Im Auftrag des Content Marketing Forum (CMF) wurden die Content-Marketing-Investitionen im DACH-Raum unter die Lupe genommen. Tendenz steigend, prognostiziert das ausführende Marktforschungsinstitut SCION. Seit 2010 sind die Investitionen um 111% Prozent gewachsen, ein Ende ist nicht in Sicht. Dabei steigt der Anteil digitaler Medien. Einen Wehrmutstropfen gibt es: Die Studienteilnehmer wurden im Februar diesen Jahres befragt, vor der Krise also. Es könnte daher auch genauso gut passieren, dass sich die Investitionen in Content Marketing um mehr als 40% reduzieren, sagt Studienleiter Prof. Dr. Clemens Koob. [Amanda]

Bildquelle: Photo by Max Harlynking on Unsplash


Corona ist out?!

Corona ist out

Der Havas Media Corona Monitor untersucht wöchentlich, über repräsentative Onlinebefragungen, wie sich das Medienverhalten, sowie vom Virus betroffene Lebensbereiche in der Coronakrise verändern. Dieser zeigt: Die Mediennutzung ist weiterhin ungebrochen hoch. Besonders bei den unter 30-Jährigen. Der Report zeigt aber auch: Corona wird (langsam) out. Am Anfang der Pandemie, vor rund 7 Wochen, gaben noch 17 Prozent der Befragten an, sich stündlich über Updates zur Coronakrise zu informieren. Mittlerweile sind es nur noch 2 Prozent! Der Mehrheit der Befragten reicht es, sich einmal täglich über die aktuelle Lage zu informieren. Dies zeigt: Wir sehnen uns langsam wieder nach anderen Themen und entsprechender Unterhaltung. Corona, so scheint es, verschwindet langsam aus dem Fokus. [Miri]

Bildquelle: Photo by Martin Sanchez on Unsplash


Corporate Influencer bei IBM

Corporate Influencer Breakfast

Nächste Woche schauen wir uns im Corporate Influencer Breakfast Talk das Botschafterprogramm eines Technologie-konzerns an: Stefan Pfeiffer von IBM ist unser Gast! Er hat bei IBM in der Vergangenheit verschiedene Marketingpositionen besetzt und bringt immer wieder neue Ideen in die Kommunikation des Unternehmens mit ein. Laut ihm müssen sich Mitarbeiterbotschafter wohl und angekommen fühlen. Außerdem kommt es beim Aufsetzen eines Corporate Influencer Programms nicht nur darauf an, das Management von der Sinnhaftigkeit des Vorhabens zu überzeugen, sondern auch die Mitarbeiter selbst.

Ihr seid herzlich eingeladen am 13. Mai 20 um 8:30 Uhr beim Talk dabei zu sein. Mehr Infos und die Anmeldung findet ihr auf Eventbrite. Wir freuen uns auf euch! [Julia]

Bildquelle: Photo by Cyril Saulnier on Unsplash


Happy Hour Talk und neue Funktionen für Pinterest

Pinterest neue Funktionen

Diese Woche hat sich beim Happy Hour Talk alles rund um Pinterest gedreht. Wenn ihr mehr über Pinterest und seine Einsatzmöglichkeiten lernen wollt, könnt ihr hier die Aufzeichnung ansehen. Nächsten Dienstag geht es um Fotografie. Schaut gerne rein!

Pinterest hat neue Funktionen vorgestellt. Mit an Bord ist eine Notizfunktion, bei der die Nutzer sich Notizen in Boards schreiben können, die sie entdeckt haben – ToDo-Listen inklusive.
Außerdem kann man nun ein Datum zu seinen Boards hinzufügen, um zum Beispiel an einen Geburtstag zu erinnern. Darüber hinaus schlägt Pinterest nun automatisch vor, ähnliche Pins in einem Board zu gruppieren. Zu guter Letzt wird die Erstellung eines neuen Boards besser begleitet und man bekommt automatisch passende Vorschläge für neue Pins bei der Erstellung.
Insgesamt sind es zwar keine revolutionären Updates, aber jeweils kleine Verbesserungen [Michi]

Bildquelle: Pinterest

LinkedIn rollt Stories-Format für erste Nutzer aus

Story Format in LinkedIN

Bereits im Februar 2020 hatte die Business-Plattform angekündigt, das Story-Format für das eigene Netzwerk aufzugreifen. In Brasilien ist die Funktion derzeit für die Nutzer verfügbar. Auch Plattformen und Messenger wie Snapchat, Instagram, WhatsApp und Facebook nutzen mittlerweile die Story-Funktion. Verlaufen die Tests in Brasilien erfolgreich, ist es denkbar, dass alle LinkedIn-Nutzer bald Stories nutzen können. Die Stories sollen auf der Business-Plattform für 24 Stunden sichtbar sein. Geschichten werden allerdings nur per Direktnachricht teilbar sein. Nutzer können nur auf die Story antworten, wenn sie mit der Person, die die Geschichte geteilt hat, vernetzt sind. Noch fühlt sich die Story-Funktion für ein Business-Netzwerk unpassend an. Es ist noch unklar, wie Linkedin-Nutzer das Format nutzen werden. Ob LinkedIn mit dieser Funktion jungen Nachwuchs auf seine Plattform locken kann, bleibt abzuwarten. [Steffi]

Bildquelle: Photo by Greg Bulla on Unsplash


Den Weekly PR-Blogger gibt’s auch in einer Kurzfassung auf Instagram!