buble arrow0

Weekly PR-Blogger: Auf Reisen mit Pinterest

Kann, soll, darf man reisen und wenn ja wohin? Diese Frage stellen sich in der aktuellen Urlaubssaison fast alle Urlauber. Inspiration gibt es auf Pinterest…

Pinterest-Tipps für Reisemarken

Pinterest Reisetipps

Jedes Land hat seine eigenen Sperren im Hinblick auf Covid-19 entwickelt und umgesetzt. Das erschwert das Reisen, aber auch das Betreiben von Reisemarketing. Doch laut Pinterest erlebt das Interesse an Reisen derzeit eine Wiederbelebung. Immer mehr Menschen sollen sich für zukünftige Urlaube interessieren. Reiseaktivitäten zeichnen sich aber auch an Flughäfen ab.

Laut Pinterest passierten alleine am 16. August mehr als 850.000 Reisende die US-Flughäfen. Das entspricht etwa dem zehnfachen des Flugreisevolumens Anfang April. Diese Zahlen sind zwar gering, zeigen aber auch, dass Nachrichten über erfolgreiche Covid-19-Behandlungen und -Impfstoffe, vielen Menschen Hoffnung machen. Für Reiseveranstalter und -marketer könnte das also der richtige Zeitpunkt sein, um mit dem Marketing wieder zu beginnen.

Pinterest hat für das Thema Reisemarketing mehrere Tipps zusammengestellt, mit denen Marketer und Veranstalter Ihre Attraktivität für die Verbraucher auf Pinterest erhöhen können:
Helfen Sie Reisenden, sich die Zukunft vorzustellenBeruhigen Sie Reisende, indem Sie Ihre Pläne für Sicherheit und Vertrauen teilen.“ [Steffi]

–> Weitere Tipps auf dem Pinterest-Blog

Bildquelle: Photo by Morning Brew on Unsplash


Facebook Creator Studio plus Instagram

Facebook Creator Studio plus Instagram

Nicht nur gefühlt gibt es wahnsinnig viele Tools, die einem im Social Media-Alltag helfen. Beiträge planen, moderieren, Statistiken einsehen – nur einige von vielen Funktionen, die eigentlich alle Helferlein können. Mit Creator Studio versuchte Facebook 2018 den Usern ein kostenloses Tool an die Hand zu geben – jedoch war es in den Funktionen anfangs zu sehr eingeschränkt, um wirklich interessant zu sein. Zwei Jahre später, Instagram wird mittlerweile immer besser integriert, ist es zunehmend ein spannender Konkurrent zu allen bezahlbaren Tools. Vor allem, wenn sich irgendwann Instagram Stories vom Desktop posten lassen. [Hannes]

–> Review des Facebook Creator Studios

Bildquelle: Photo by ConvertKit on Unsplash


Finally: Bald Werbung auf Instagram ohne Facebook-Konto möglich

Instagram Werbung ohne Facebook

Wer bisher Anzeigen auf Instagram schalten wollte musste bislang immer den „Umweg“ über Facebook nehmen. Denn bislang galt für Unternehmen: Nur, wer ein Facebook Businesskonto hat, kann auch Werbung auf Instagram schalten. Besonders für kleinere Unternehmen, die sich zielgruppentechnisch nur auf Instagram, nicht aber auf Facebook bewegen, besonders nervig. Doch das soll sich jetzt ändern. Künftig soll es möglich sein, auch ohne ein Businesskonto auf Facebook Werbung auf Instagram zu schalten. Einzige Voraussetzung: Ein Instagram Businesskonto, das noch nicht mit Facebook verknüpft ist.
Insta will diese neue Option jetzt schrittweise in ausgewählten Ländern einführen. [Miri]

Bildquelle: Photo by dole777 on Unsplash


Ein Stück Mediengeschichte

MTV MusikgeschichteAm 01. August 1981 war es soweit: Mit MTV ging der erste Musik-Fernsehsender on air. 24 Stunden – 7 Tage die Woche.

„Musikfernsehen?“, werden die Jüngeren jetzt fragen. Ja, das war mal eine große Sache in den 80er und 90er Jahres des letzten Jahrtausends… 😉

Wer jetzt noch einmal den Spirit, die Musik und auch die Werbespots erleben möchte, kann das tun. Die ersten 2 1/2 Stunden – natürlich inklusive „Video killed the Radio Star“ als erstem Video – wurden von einem anonymen User auf archive.org hochgeladen.

Viel Spaß bei diesem Stück Mediengeschichte! [Jochen]

Bildquelle: pexels


Beiträge in Facebook Gruppen werden messbar

Facebook Gruppen Statistik

Statistiken für Beiträge gibt es nun auch in den Facebook-Gruppen. Zu den Statistiken die Admins einsehen können gehören, ähnlich wie bei Facebook Seiten, Interaktionen und Reichweite eines Beitrags. Zusätzlich werden Mitglieder, die innerhalb der letzten vier Wochen Gruppenbeiträge im Feed oder direkt in der Gruppe gesehen haben, als aktives Mitglied gezählt. Das neue Feature kann für Marketingfachleute interessant sein um herauszufinden, wie die Mitglieder auf vergangene Beiträge reagiert haben. Die gewonnenen Erkenntnisse können dann in die zukünftige Strategie für Facebook Gruppen miteinfließen. Noch ist die Funktion nicht für alle verfügbar, sie soll mit wenigen Gruppen getestet werden. [Julia]

Bildquelle: Foto von Lukas von Pexels


Veranstaltungen


Den Weekly PR-Blogger gibt’s auch in einer Kurzfassung auf Instagram!