buble arrow0

Weekly PR-Blogger: Veränderungen in den sozialen Netzwerken

Diese Woche war viel los in den sozialen Netzwerken: Instagram und Facebook testen und führen fleißig neue Features ein, Vine ersteht in neuer Form wieder auf und endlich gibt es ein soziales Netzwerk für Podcast-Fans. Die steigenden Nutzerzahlen von Facebook und Snapchat bestätigen die Beliebtheit von Social Media.

PR Blogger Weekly

Keine Like-Anzahl mehr? Instagram führt derzeit Tests durch

 

Instagram Like TestKönnte das Weglassen der Like-Anzahl dazu führen, dass der Content wieder mehr in den Fokus rückt? Darauf hat Instagram noch keine definitive Antwort, aber das Unternehmen scheint derzeit Tests durchzuführen.. Das belegt auch der Tweet von Jane Manchun Wong. Die Reverse Engineering Expertin hat im Code der Instagram Android App eine Ansicht von Posts entdeckt, die ohne Like-Anzahl dargestellt werden. Ob den Tests tatsächlich eine Regulierung folgen wird, ist noch nicht bekannt. [Stephanie]

Bildquelle: Photo by Prateek Katyal on Unsplash


Neue Kennzahlen für Facebook

 

Facebook Kennzahlen

Seit 2015 verlassen sich Werbetreibende auf die Relevanzbewertung von Facebook Ads. Ab dem 30. April wird die Kennzahl durch drei neue Metriken ersetzt, die die Bewertung der Relevanz einer Anzeige noch differenzierter machen sollen: „Qualitätseinstufung“, „Engagement Rate Ranking“ und „Conversion Rate Ranking“. Weitere Änderungen beziehen sich auf den Return on Ad Spend, der nun kanalübergreifend gemessen wird. Außerdem wird die Kennzahl „Gespeicherte Anzeigen“ auf alle Anzeigenarten ausgeweitet. Reaktionen auf Anzeigen über den Facebook Messenger lassen sich mit den beiden neuen Kennzahlen „Neue Nachrichtenkontakte“ und „begonnene Unterhaltungen“ noch genauer messen. [Julia]


Ein Social Network für Podcasting-Fans

 

Podcast Social Network Swoot

Es gibt seit kurzem ein neues Social Network, dass die Freunde des Podcastings sehr gut miteinander vernetzt: Auf Swoot kann jeder sehen, welche Podcasts unsere Kontakte mögen und hören. Darüber erhalten die Nutzer regelmäßige Hinweise, welche Podcasts in ihrem persönlichen Netzwerk auf Swoot besonders angesagt sind. Auf meinem Profil seht ihr, welche Podcasts ich derzeit abonniert habe und gerne empfehle. Daniel Fiene fragt sich sogar, ob wir dadurch eine neue Kategorie der Influencer erhalten: die Earfluencer! Auch wenn das nicht ganz ernst gemeint ist, macht es das Potenzial für einen solchen App-Ansatz deutlich. Bereits auf Twitter, LinkedIn oder Facebook reagieren wir auf die Link-Empfehlungen unserer Kontakte. Vielleicht ist es Zeit für neue Nischenansätze, die jeweils von unseren Hör-, Seh- oder Lesebedürfnissen ausgehen. Mir gefällt Swoot sehr gut, weil ich darüber zahlreiche Anregungen zum Hören erhalte. [Klaus]

Bildquelle: Photo by William Iven on Unsplash


Vine kehrt zurück

 

Byte

Der Entwickler von Vine, Dom Hofmann, hatte Ende 2017 angekündigt an einer Weiterentwicklung von Vine zu arbeiten. Nun hat er einen ersten Einblick in die App gegeben, die auf den Namen Byte hört.
Vine war mit seinen 7-Sekunden Videos und bis zu 200 Millionen Nutzern zuletzt in Twitter integriert und zwischenzeitlich sehr erfolgreich. 2017 hatte Twitter den Dienst wegen schlechten Zahlen eingestellt und TikTok kam ins Spiel. Ob sich Byte gegen den Platzhirsch TikTok durchsetzen kann, wird sich zeigen, zur Zeit befindet es sich in der Beta-Phase. [Michael]

–> Kurzes Video der Byte-App


Snapchat räumt in Q1 2019 ab: Mehr Nutzer und Erlöse

 

Snapchat Nutzerzahlen

Unverhofft kommt oft, wie man so schön sagt. Snapchat hat im ersten Quartal 2019 die Zahl seiner User tatsächlich steigern können. 190 Millionen User nutzen das Netzwerk täglich, das ist ein Wachstum von zwei Prozent im Gegensatz zu Q4 2018. Nachdem die Nutzerzahlen letztes Jahr massiv eingebrochen waren und es immer wieder Probleme mit der App auf Android Betriebssystemen gab, hatte der ein oder andere die Plattform vielleicht sogar abgeschrieben. Doch diese Probleme gehören der Vergangenheit an, Snapchat hat die App für Android-Nutzer komplett überarbeitet, was sich in den positiven Nutzerzahlen niederschlägt. Mittlerweile erreicht die Foto-App nach eigenen Angaben 90 Prozent aller 13 bis 24-jährigen, in den USA sind es sogar 75 Prozent. Auch die Werbeerlöse des Konzerns kletterten im Jahresvergleich um fast 40 Prozent auf satte 320 Millionen Dollar. Trotz der immer noch roten Zahlen scheint das Unternehmen Snap auf einem guten Weg zu sein. [Miriam]


Roll-Out der Instagram-Quiz-Sticker

 

Instagram Quiz StickerNach erfolgreichen Tests wird sie nun weltweit umgesetzt: die neue Quiz-Funktion auf Instagram. Mit dem neuen Sticker können in den Stories unkompliziert Frage-Antwort-Spiele erstellt werden. Im Februar wurden bereits einige Screenshots der Features während ihres Testlaufes in sozialen Netzwerken veröffentlicht, knapp 2 Monate später steht die Funktion zumindest dem Großteil der Instagram-Nutzer weltweit schon zur Verfügung. Neben dem Spaßfaktor bietet das neue Quiz-Feature die Möglichkeit, direkt die Interaktionen der Follower zu fördern und gezielt Informationen über sich oder sein Unternehmen zu kommunizieren. Die Fragen und die Antwortmöglichkeiten sind frei wählbar. Profile, die in ihren Stories Links hinterlegen können, können zur richtigen Lösung der Quizfrage zusätzliche Informationen hinterlegen. [Frieda]

Facebook wächst weiter – trotz Datenschutzskandalen

 

Facebook NutzerzahlenDatenschutz hin oder her – das scheint die Nutzerinnen von Facebook nur peripher zu tangieren. Das Netzwerk wächst weiter und konnte die monatlichen aktiven Nutzerinnen auf 2,375 Milliarden erhöhen. Täglich sind jetzt knapp 1,6 Milliarden auf Zucks Datensammelplattform unterwegs. Auch den Umsatz konnte Facebook laut aktuellen Quartalsbericht um 26 Prozent auf jetzt 15 Milliarden Dollar erhöhen. Der Gewinn ging dagegen zurück, aber nur weil sich Facebook auf eventuelle Strafzahlungen wegen den Datenschutzverletzungen vorbereitet. Hier wurden gleich einmal drei Milliarden Dollar für die „Kriegskasse“ zurückgestellt. [Jochen]

–> Aktuelle Zahlen zu Facebook (Q1/2019) von Thomas Hutter

–> Facebook stellt Milliarden zurück wegen Datenschutz-Ermittlungen


Den Weekly PR-Blogger gibt’s jetzt auch in einer Kurzfassung auf Instagram!