buble arrow7

WeGreen setzt auf Markenbotschafter

Eine Suchmaschine mit Persönlichkeit? Während in den klassischen Suchmaschinen Menschen noch keine große Rolle spielen, sieht man einmal von personalisierten Suchen ab, glaubt WeGreen an echte Menschen. Die Suchmaschine setzt nicht nur auf Nachhaltigkeit und Vielfalt in ihren Produkten, sondern auch in der Auswahl ihrer Markenbotschafter. Dabei agiert der Suchmaschinenbetreiber vorbildlich.

Das Beispiel Wegreen zeigt dabei deutlich, wie wichtig Markenbotschafter sein können, um eine Marke bekannter zu machen, ihre Reputation zu unterstreichen und diese authentisch zu gestalten und Vertrauen für Produkte zu stiften.

Nicht nur für PR-Interessierte ist die Website, die heute einen Relaunch erhalten hat, interessant. Es sollen vor allem Kunden von der Vielfalt der Markenbotschafter und Produkte angesprochen werden. Bei Wegreen sind die Markenbotschafter zwar Testimonials, dennoch stehen sie für den Trend zu mehr Menschen in der Kommunikation insgesamt.  Sie sollen der Suchmaschine ein Gesicht geben und sie sympathischer machen.

Die Idee des Berliner Start-Ups ist es, nachhaltige Produkte und Unternehmen für hohe Ansprüche einfach und schnell zu finden. Die grüne Suchmaschine findet auch nicht-ökologische Produkte, allerdings werden „grüne Produkte“ im Ranking priorisiert. Eine Nachhaltigkeitsampel zeigt auf einem Blick, wie sozial, ökologisch und transparent ein Unternehmen ist.

Markenbotschafter stiften Authentizität und Identifikation

Die Markenbotschafter repräsentieren dabei bestimmte Produktqualitäten und tragen zur Identifizierung mit der Marke bei. Sie sind dabei ganz gewöhnliche Leute, wie z.B. der Küchenchef, der als Experte und Gesicht für „sinnliche Geschmackserlebnisse“ auftritt, die junge Mutter, die für „umweltverträgliche Produkte“ steht sowie der Agenturchef, der an  einen „verantwortungsvollen Umgang mit Rohstoffen“ appelliert.

Die Auswahl an Markenbotschaftern ist dabei sehr variationsreich: es gibt sportliche Repräsentanten wie einen Rennradfahrer, aber auch einen Lebensmitteltechniker, der sich mit seinen Tattoos deutlich optisch von den anderen abgrenzt. Hier wird also bewusst auf Diversifikation gesetzt, damit es zu einem hohen Identifizierungsgrad aller Suchmaschinen-Benutzer kommt.

Die Echtheit der Botschafter lässt sich leicht verifizieren: sie lassen sich einfach googeln.

Mit der Idee zu den Markenbotschaftern folgt WeGreen vorbildlich dem PR-Einmaleins. Authentizität und persönliche Nähe sind es, die Menschen mit Menschen und damit auch mit sozialen Unternehmen und Produkten verbinden.

Zwar sind bei WeGreen die Markenbotschafter keine persönlichen Ansprechpartner im Unternehmen, dennoch zeigen sie, dass sie hinter einer guten Idee stehen und dass Nachhaltigkeit ein Thema für jedermann ist.