buble arrow0

1. Blog-Rückschau 2009

Der Jahreswechsel ist Grund genug für eine kleine Blog-Rückschau im PR-Blogger: Das dominante Thema des Jahres 2009 war sicherlich Twitter, das zeigt ein Rückblick auf die PR-Blogger-Inhalte. Nachfolgend präsentieren wir Ihnen alle Themen des ersten Halbjahres 2009, die Sie im PR-Blogger finden können. Ich würde mich freuen, wenn Sie den einen oder anderen spannenden Artikel für sich wieder- oder neu entdecken.

Welche PR-Blogger-Beiträge haben Ihnen davon am besten gefallen? Ich freue mich auf Ihr Feedback als Kommentar oder via Twitter.

Januar 2009

Zum Jahresanfang 2009 ist vielen Twitterern bewusst geworden, wie fragil ihre digitale Existenz mitunter doch istWie Blogger von Twitter profitieren, darauf gehen wir in Retweeting ein. Immer wieder beliebt sind Twitter-Umfragen via twtpoll. Es gibt ein Twitter-Tool, mit dem Sie Ihre Follower zu einem Twittertreffen einladen können. 

Mein PR-Blogger Twitter-Konzept von 2009: Inzwischen habe ich einiges im Twitter-Verhalten verändert.

Twitter-Tools 5: Einladen via Twtvite. Mit welchen Tools sparen Sie beim Twittern Zeit? Twitter-Tools 6: Twitsnip

Rund 200 Teilnehmer meldeten sich zum Münchner Bloggertreffen am 25. Januar 2009 an. Auch in diesem Jahr 2010 planen wir für den 24. Januar ein Bloggertreffen im Umfeld des DLD: Social Networking auf einem der bestens Branchen-Events des Jahres.

Wie authentisch ist ein Corporate Blog, dem das menschliche Antlitz und jeglicher persönlicher Anstrich fehlt? Immonet und die Authentizität beim Corporate Blogging.

Für die Jugendlichen von heute ist es selbstverständlich geworden, ihr Leben in der Online-Öffentlichkeit zu führen. Digital Natives verzichten häufig auf ihre Privatsphäre.

Die Bedeutung visueller PR: wenn Sie nicht bereit sind, in PR Fotos zu investieren, kann es Ihnen im Web schnell passieren, dass Dritte die Bilderhoheit über Ihre Marke erlangen und damit Ihre Online-Reputation prägen.

Morgenwelt 34: Serverloft übernimmt Basic Thinking, das Ende der Bloggerwelt, Selbstreferentialität, Twitter-Tools, Social Media Marketing der Verlage und 99 Zitate für Business-Querdenker.

Inzwischen wissen wir es besser, aber damals machte Obama noch viel Buzz mit seiner Handy-Nutzung: Er setzte auf radikale Transparenz und nutzt weiterhin sein Smartphone.


Februar 2009

Wie mache ich mich am schnellsten in der Online-Öffentlichkeit unbeliebt? Vom Image-Debakel der Deutschen Bahn im Umgang mit Bloggern.

Wer sich in seine Organisation (Schneckenhaus) zurückzieht, aus allem ein Geheimnis macht und sich nur mit sich selbst beschäftigt, verliert schnell den Kontakt zu seinen Kunden: Vertrauen aufbauen durch mehr Kommunikation.

Haben Sie schon einmal etwas über das Social Media Marketing gehört? Vielleicht ein wenig; viele Menschen können wenig mit dem Begriff Social Media anfangen. Das wollen wir – der Social Media Club – ändern, der nicht nur Geeks offensteht.

Mit welchen sprachlichen Kapriolen, welchen Slang-Ausdrücken und welchen Verrücktheiten wollen Sie online gefunden werden?

Facebook fügt sich der digitalen Mehrheit: mehr als 76.000 Mitglieder protestierten gegen die neuen Nutzungsbestimmungen.

Online-Reputation: Wir sind alle Michael Phelps: wie sollen wir damit umgehen, wenn das Kind in den (digitalen) Brunnen gefallen ist und viele daraus ihre Neugierde befriedigen?

Wie bekommt man am besten eine Praktikumsstelle? Christoph Bauer wird Praktikant 2.0

Sein Personal Branding kann man mit myON-ID ausbauen.

März 2009

Ein kleiner Social-Media-Leitfaden für Berufsanfänger und Bewerber: Know the Rules.

Unter den bekannteren verstorbenen Persönlichkeiten finden sich auf Twitter unter anderem Shakespeare, Hemingway, Freud, Nietzsche, Einstein und Marx: Tweets aus dem Jenseits – das Spiel mit Markennamen.

Twitter-Tools 7: Effizienter followen mit Twimailer.

Der ehemalige SPD-Politiker Jörg Tauss in der Reputationsfalle.

Die E-Mail-Kommunikation wird immer unwichtiger, heißt es in einer aktuell veröffentlichten Studie des Nielsen Instituts. Wie gehen Sie mit der E-Mail-Flut um?

Wer sich als Bewerber bislang noch nicht um seine Online-Reputation gekümmert hat, sollte Sie sich spätestens in der Wirtschaftskrise darüber Gedanken machen.

Was wir in der Kommunikation künftig erwarten und wie wir von einem "Sixth Sense" als Menschen profitieren können, demonstrierte Pattie Maes, Fluid Interfaces Group, in ihrem tollen Vortrag auf der TED Conference.

Mein persönliche Twitter-Erfahrung: ein kurzer Rückblick auf zwei Jahre Twittern. Und die Liste der 20 größten Twitter-Fehler. Erstens: Follower-Dankbarkeit gibt es nicht.

Ihr Unternehmen ist noch nicht in die Tiefen des Social Webs vorgedrungen? Dann wird es nach Ansicht von Christoph Bauer langsam Zeit dafür: Wie man Social Media im Unternehmen rechtfertigt.

Kira Song gibt Tipps für ein kreatives Twitter-Design, inklusive Gestaltungstipps und Online-Resourcen für kostenlose Hintergründe.

Was ist, wenn die Gesichtserkennung weiterhin gute Fortschritte macht und bald jedes Foto online auffindbar wird?

April 2009

Selbst wenn bekannte Marken twittern, bleibt oftmals unklar, ob es sich um einen Fake handelt oder ob das Unternehmen wirklich dahinter steht. Twittert Revlon?

Twitter-Tools 8: Hootsuite für das Twitter-Management.

Anders präsentieren: mit Prezi fällt es leicht, auf die Bulletpoints zu verzichten und stattdessen auf Bilderwelten zu setzen, die das Storytelling unterstützen. Seither nutze ich in Präsentationen in der Regel kein Powerpoint mehr.

Twitter soll Echtzeitkommunikation sein? Dann haben Sie Friendfeeds Relaunch noch nicht wahrgenommen. Friendfeed ist schneller als Twitter. Aber inzwischen von Facebook übernommen worden. Seither nutze ich es kaum noch.

Die VZ-Gruppe als einer der "First Mover" im Bereich der deutschsprachigen Social Networks hat lange Zeit von diversen Vereinfachungen profitiert. Was aber passiert, wenn man nach einem erfolgreichen Start die eigene Plattform vernachlässigt, sich auf fragwürdige Monetarisierungs-Strategien konzentriert und auf den Lorbeeren ausruht, kann man sehr gut an der Entwicklung der VZ-Gruppe sehen.

Promi Keira Knightley verzichtet lieber aufs Ego-Googeln, John Cleese hingegen nutzt das Social Web.

Wer hat zuerst auf Twitter 1 Million Follower? Eine Frage, die in Deutschland bei rund 100.000 gefühlten Nutzern insgesamt für Verwirrung sorgen dürfte, in den USA ist daraus längst ein Boulevard-Thema geworden. Ashton Kutcher hat heute rund 4,3 Millionen Follower.

Twitter-Tools 9: Twazzup erlaubt die Real Time Suche auf Twitter.

Achten Sie auf Ihre Privatsphäre?! Inzwischen ist Jeff Jarvis' Buch "Was würde Google tun? erschienen: Wie man von den Erfolgsstrategien des Internet-Giganten profitiert" auch auf Deutsch.

Wir fragen nach, ob Sie schon ein Google Profil haben.

Jeder kann sofort in Ihrem Namen einen Social Media Account anlegen, vielleicht ist das sogar bereits passiert. KnowEm, ein Portal von ITCN, erlaubt es, eine Marke kostenlos auf rund 120 Socia Media Websites zu überprüfen.

Mai 2009

Aufklärungsarbeit in Schulen zum Thema Internet, Online-Sicherheit und Online-Identität wird von der Politik und von Eltern seit geraumer Zeit vehement gefordert. Heike Bedrich hat nachgebloggt: Torben Friedrich zur Schulaktion SchülerVZ, ICQ & Co.

Der Aufbau einer Community ist meist schweißtreibend und kräftezehrend. Was man tun kann, wenn die Lebenszeit der Gemeinschaft sich dem Ende zuneigt, zeigen wir hier.

Johnson & Johnson hat in den Vereinigten Staaten die beste Unternehmensreputation, gefolgt von Kraft Foods, UPS, General Mills und FedEx.

"Mein Chef nervt schon wieder", twittert ThMunde. Und erhält daraufhin die Kündigung.

Twitter in der Krisen-PR für Gmail und Prezi.

Wer Mitglied im Businessnetzwerk XING ist, kann ab sofort seine Fragen direkt an sein persönliches Netzwerk stellen und Xing-News bewerten und kommentieren.

Wer kann sich den Luxus der Reputation in der Krise leisten? Tatsächlich scheinen die Menschen gerade jetzt nach anderen Werten, mehr Nachhaltigkeit zu suchen. Eine Chance für alle Unternehmen, die das erkannt haben.

Warum ich nicht jedem auf Twitter folge, erkläre ich hier..

In der Morgenwelt 35 geht es um Greenpeace, Iphone-Fans, Kirche 2.0, Sperre für Internetseiten mit kinderpornografischem Inhalt, twitternde Journalisten und Online Reputation Management: das Internet ist wie eine lebenslange Bewerbung und macht die herkömmliche Bewerbung (fast) überflüssig.

Starbucks hat in Sachen Social Media bisher vieles richtig gemacht, trotzdem erntet das Kaffeehaus-Unternehmen Widerspruch.

Twitter-Kommunikation wirkt, sagt die Morgenwelt 36. Ausserdem besprechen wir heute Krisen-PR 2.0, Twitterumfragen, das ungenutzte Blog von DocMorris, twitternde Rechtsanwälte, Twitter-Praxis, Trends und Zahlen zu Social Networks, Reputation als Managementaufgabe, Twitter Statistiken, US-amerikanische Printmedien, eine neue Wikipedia Lizenz, Blogabmahnung, Twitter im Buchhandel, Gezwitscher hinterm Werkstor und Social Media Monitoring.

Auf der Suche nach dem PR-Mitarbeiter 2.0 war ich 2009. Neue Bewerbungen von freien und festen Mitarbeitern sowie Praktikanten sind bei Eck Kommunikation immer erwünscht.

Twitter-Tools 10: wir finden Relevante Lesetipps via Topsy.

In Morgenwelt 37 twittern wir mit dem Terminator, und verweisen auf Social Media Management bei der New York Times, eRecruting in Social Networks, Online-Reputation bei Angestellten, "Geistesaristrokratie", Twitter-Games, Twitter-Sucht, Politik-Twitterei, Hotelbewertung und ein Video zur Online-Wirkung von Mitarbeiten und Unternehmen.

Der digitale Aktivist findet neue Wege, sei es bei einer Online-Petition gegen Internet-Sperren oder bei einer Umweltorganisation.

Juni 2009

Wir analysieren die verdeckte PR der Bahn.

Selbstmarketing im Internet ist laut dem 17. LAB Managerpanel für Manager selbstverständlich.

Die Audiovisual Media Days 09 (AMD09) zeigen neue Online-Video Trends. Die Inhalte der AMD09 werden persönlicher. AMD09: Learnings und Einblicke in den Online Video Markt.

Morgenwelt 38: Twitter auf dem Cover des Time Magazine, Web-Professionals nennen Twitter einen Hype, Facebook enffernt ungewöhnliche Nutzernamen, Politk & Glaubwürdigkeit, OpenReichstag, verifzierte Twitter-Accounts für Prominente und Organisationen, Twitter-Profile, Corporate Blogs, Reputation, Twitter-Tool Refollow, ARD/ZDF Onlinestudie, die Bibel in 160 Zeichen, Vanity-URLs bei Facebook, 10 Prozent-Regel bei Twitter, und digitale Altlasten.

Wir berichten über eine göttliche Protest-Komödie im Auftrag von Electronic Arts.

Aus Fehlern kann man sehr gut lernen, aber man sollte sie auch als solche wahrnehmen. 13 große Social Media Fails.

Die Zeit der kryptischen Facebook-Profil-Adressen neigt sich ihrem Ende entgegen.

Auf der Suche nach dem PR-Mitarbeiter 2.0, Teil II.

Morgenwelt 39: "Welche Online-Reputation hat Ihr Arzt?" behandelt ausserdem den Iran-Konflikt, Twitterer, Webstudien, Social Media Newsrooms, Impressumspflicht auch bei Twitter, Blogger, Chatter, Akademiker & New Media, Powerpoint, E-Mail-Stress, TweetTunes, und Corporate Blogs.

In München findet eine Podiumsdiskussion im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Mediacoffee“ statt. Wir berichten über die Zukunft des Journalismus.

Twitter-Tools 11: Mit Tinker auf Trend-Scouting.

Wir bitten um mehr Spenden für den Qualitätsjournalismus.

Die Twitter-Geschichte in einem Bild.

Morgenwelt 40 macht sich Gedanken zu Onlinebewertung für Lehrer, Bewertungsportale, Referenten, Bacardis Facebook-Kampagne, Bildersuche, Identitätsdiebstahl, ein Facebook-Leck, Privatsphäre, NPOs, PR 2.0, Twitter-Statistiken, ein Video-Rückblick auf die niche09 und Augmented Reality.

Unsere Meinung zur neuen Twitter Livesuche auf Xing.

75 Prozent aller CEOs der Fortune 100-Unternehmen haben Wikipedia-Einträge, aber weder twittern sie, noch sind sie Mitglied bei Facebook oder Xing.

Twittagessen – ein Business-Lunch

21 Beispiele für den Social Media Newsroom, von Cellity bis VW USA.

6 der größten Fehler in Corporate Blogs sind fehlende Persönlichkeit, übertriebene Selbstrefenzialität, Isolation, fehlende Aktualität, "Geschlossene" Texte und das Fehlen eines Dialogs.

Juli 2009

Morgenwelt 41: Otto und Vodafone mit noch mehr Social Media, Zahlen und Fakten zum digital divide in Deutschland, Updates bei Friendfeed, Facebook, Twitter und Flickr, Der King of Pop, Vertuschung in der Politik, Twitter-Statistik sowie 150+ SEO Tipps.

Friendfeed führt die Echtzeitsuche ein.

Michael Jackson ist auf Facebook am beliebtesten.

Wir laden ein zum Social Media Club München.

Morgenwelt 42 über Pressekonferenzen für alle, Personal Branding, Identitätsdiebstahl, Online-Reputation, Social Networks, die Unternehmenswebsite vs Google, Politsatire, und Kritik an der Kampagne von Philips.

Unsere Experimente zu Information Management in Social Media via E-Mail mit Posterous. Content-Logik ist wichtig.

StudiVZ startet ein Nachbarschaftsnetzwerk.

Victoria’s Secret ist auf Facebook erfolgreich in Social Media.

Wir veröffentlichen eine Liste mit 32 Versicherungsblogs.

Facebook führt externe Fanboxen ein.

Morgenwelt 43 berichtet zu den Themen Digital Natives, Statistiken über Twitterer, Kaufentscheidungen, Identitätsmissbrauch, Social Media Kampagnen, deutsche Twitter-Accounts, Verdeckte PR, Spacetweets von Perry Rhodan, Musikschulen auf der neuen Plattform Myoon, Veranstalter zu Social Media Marketing, Interviews zum Thema Personal Branding, Twittersport und Generation-Upload-Dilemma bei Vodafone.

Birte Pampel schreibt über Stockbilder in der PR und sagt, wo die Nutzung sinnvoll ist.

Der BBC produziert eine Internetdokumentation mit Nutzerbeteiligung.

TV und Verlage tun sich mit Social Media schwer, wie wir beim Social Media Club München herausgefunden haben.

Ein Rückblick auf das PR Blogger Twittagessen.

Wer in die digitale Öffentlichkeit geht muss mit Kritik rechnen, aber niemand muss sich im Netz von anderen beschimpfen und verleumden lassen: Vodafones kleine Reputationskrise um Schnutinger.

Electronic Arts verprellt die Frauen auf der Comicmesse.

Morgenwelt 44 berichtet von verbeamteten Twitterern, Social Networkern, Internetzensur, Fremdentwickler bei Xing, Vitamin B, Persönliches Teilen, dem Medienleben der Amerikaner, Kevin Spacey und David Letterman, Kleinunternehmer & Twitter, Promis gegen das Wählen, kleine Tricks rund um Facebook, sowie von 22 Gründen, online zu gehen.

Klaus Eck und die digitale Askese.

5 Jahre PR Blogger, 1 Million Page Impressions, 10 Jahre bloggen - wir danken und feiern!

In Kürze folgt 2. Blog-Rückschau 2009 


Klaus Eck