buble arrow3

Twitter-Tools 7: Effizienter followen mit Twimailer

Bei der Wahl der Freunde sind wir in der Regel sehr wählerisch. Das mag in Social Networks ein wenig anders sein, so
ging der Spiegel in dieser Woche in seinem Titel sogar auf den zweifelhaften Wert digitaler Beziehungen ein und
nennt sie "fremde Freunde" (Indiskretion Ehrensache). Hierbei wird auch Twitter erwähnt und auf die unglaublichen Follower-Zahlen einzelner
Twitterer eingegangen. 

Je mehr Twitterer wir lesen, desto unübersichtlicher kann es für den einzelnen werden. Twitter-Tools wie Tweetdeck oder Thwirl erleichtern ein
wenig das Informationsmanagement, lösen aber dennoch nicht ganz das Problem mit dem Information Overload. Zwar kann
man auch auf Twitter viele Tweets leicht über die Twittersuche filtern, doch auch dass muss erst einmal aktiv genutzt oder entsprechend eingerichtet werden.
Deshalb sollte jeder Twitterer nicht automatisch denjenigen folgen, die Abonnenten des eigenen Infochannels
werden, sondern sich vorher genau überlegen, wem sie followen. 

Es gilt auch hier: Prüfe, bevor Du Dich bindest. Ansonsten ernten Sie einen Twittersturm an beliebigen, privaten und vielleicht für Sie unerheblichen Informationswust.
Aber wer macht sich die Mühe und überprüft jeden neuen Twitter-Abonnenten? 

Es gibt kleine Hinweise auf Relevanz, wenn der neue Follower mir persönlich bekannt ist, das Bild auf einen Menschen mit Persönlichkeit hinweist und auch der Twittername ansprechend (menschlich) ist. Je abstrakter der Name, je banaler die letzten Tweets, desto eher entscheide ich mich gegen eine neue Followerschaft. 

Letztlich dreht sich alles um die Relevanz. Neben Mr Tweet gibt es auch noch einige andere Wege, sich einen guten Überblick über neue Follower zu verschaffen, so zum Beispiel Twimailer. Über diesen neuen Twitter-Service kann man sich einige Informationen (Profil, letzte Tweets etc.) über neue Abonnenten zusenden lassen. Dazu muss man sich als Twitterer nur eine Twimail einrichten und diese anstatt der eigenen E-Mai bei Twitter hinterlegen. 

2809-


Twimailer demo from jon on Vimeo.

Schon nach kurzer Zeit erhält man dann in seiner E-Mail-Box via Twimailer seine Direct Messages und Twitter-Kontaktanfragen. Das ist sehr praktisch und ermöglicht es zudem, DM's und neue Follower in der Kommunikaton noch besser zu trennen. Gefällt einem das Profil und der Twitter-Content kann man direkt dem neuen Twitterer folgen. Allerdings kann es zumindest bei einer neuen Followerschaft dauern, bis sie über den Umweg Twimailer zu uns in die Mailbox gelangen. Deshalb für Twitterern mit mehr als 100 Followern sehr empfehlenswert.