Klaus Eck Klaus Eck ist freier Kommunikationsberater und einer der führenden Corporate-Influencer-Experten in Deutschland. Er ist Social-Media-Pionier, Buchautor und Content-Marketing-Profi. Zu seinen Hauptaufgaben gehört die strategische Begleitung von Corporate-Influencer-Programmen. Seit Februar 2020 moderiert er regelmäßig das Corporate Influencer Breakfast und hat mehr als 60 Talks mit Gästen initiiert, in denen diese über ihre Erfahrungen mit Personal Branding, Corporate Influencern und CEO-Kommunikation berichten.

Twitter-Tools 3: Analysieren der Follower mit Mr. Tweet

1 Minuten Lesedauer

Jeden Tag entdecken mehr Menschen das Microblogging-Tool Twitter für sich, sodass das die Auswahl an Twitter-Content ins Unermessliche steigt. Gestern habe ich meine Follower gefragt, was denn eigentlich einen guten Twitterbeitrag ausmacht. Als Antworten erhielt ich folgendes:  

052008
072008
082008
092008
102008
112008
Es mag zwar keinen idealen Tweet geben, aber wir Twitterleser wollen alle inspiriert, unterhalten und informiert werden. Entscheidend für den Twittererfolg ist eher die (persönliche) Relevanz des Contents für den Leser. Aber vielleicht haben Sie ja auch noch so einige Anregungen dazu? (Probieren Sie dazu doch die neue Typepad-Kommentarfunktion einmal aus)

Falls Sie mehr tun wollen und Ihre Twitterleserschaft und potentielle Influencer in Ihrem Markt besser kennenlernen wollen, bevor Sie auch deren Leser werden, sollten Sie sich einmal das Twittertool Mr. Tweet näher ansehen: Mit dem persönlichen Twitterassistenten können Sie analysieren, wer von Ihren Lesern populäre Follower hat und somit herausfinden, welche Relevanz bzw. welchen Einfluß der einzelne Twitterer in der Twittersphäre hat.

022008

Am besten probieren Sie es selbst aus und followen unter MrTweet auf Twitter. Mit einer zeitlichen Verzögerung von bis zu einem Tag müssen Sie rechnen. Doch nachdem Sie Mr.Tweet followen, erhalten Sie dann eine direkte Nachricht via Twitter und können den darin enthaltenden Link aufrufen, um Ihre Influencer näher kennenzulernen. Ein Beispiel für die Twitteranalyse stelle ich Ihnen hiermit vor: 

132008

Durch das Twittertool erfahren Sie, wie viele Twitterartikel jemand täglich schreibt, wie viele Kontakte jemand hat und ob der Twitterer quasi jedem folgt oder nur einen kleinen Kreis der Auserwählten zulässt oder ob derjenige auch Fremden gegenüber für eine Antwort via @Zeichen aufgeschlossen ist. Allein aus den genannten Followern Ibrahim Evsan, Pia Drießen, Peter Hogenkamp und Jochen Mai (Karrierebibel) kann ich mir erschließen, ob mich die Tweets der Chikatze ebenfalls interessieren könnten.

Mir gefällt Mr. Tweet sehr gut, weil es sich schnell handhaben lässt und das Twitter-Monitoring unglaublich vereinfacht. Ein absolutes Must für jeden (Social-Media-)Marketier und PR-Profi, der mehr über die Twitter-Influencer in seiner Branche herausfinden will. 

Klaus Eck
Klaus Eck Klaus Eck ist freier Kommunikationsberater und einer der führenden Corporate-Influencer-Experten in Deutschland. Er ist Social-Media-Pionier, Buchautor und Content-Marketing-Profi. Zu seinen Hauptaufgaben gehört die strategische Begleitung von Corporate-Influencer-Programmen. Seit Februar 2020 moderiert er regelmäßig das Corporate Influencer Breakfast und hat mehr als 60 Talks mit Gästen initiiert, in denen diese über ihre Erfahrungen mit Personal Branding, Corporate Influencern und CEO-Kommunikation berichten.

8 Replies to “Twitter-Tools 3: Analysieren der Follower mit Mr. Tweet”

  1. Twitter wird immer beeindruckender – alleine schon wg. der beeindruckenden Tools, die rund um das Twitterversum entstehen. Die „eMail 2.0“ wird offensichtlich viel besser, als die gute alte Dame eMail…

  2. Die Twitter-Tools eröffnen uns immer mehr Möglichkeiten des schnellen
    Informationsaustausches. Das ist immer wieder verblüffend, wie auch gerade
    mit Mumbai erlebt. Diesmal konnte jedermann sich wesentlich schneller und
    umfangreicher über Twitter informieren. Die Medien griffen das Thema
    Bombenanschläge erst mit vergleichsweise großer Verspätung auf. Twitternde
    Augenzeugen sind immer vor den Journalisten vor Ort.

  3. Bei mir hat es rund einen halben Tag gedauert, aber zurzeit hat Mr. Tweet
    durch seinen Erfolg gewisse Probleme. Sie sind in den US-Technologie-Blogs
    stark promotet worden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.