Klaus Eck Klaus Eck ist freier Kommunikationsberater und einer der führenden Corporate-Influencer-Experten in Deutschland. Er ist Social-Media-Pionier, Buchautor und Content-Marketing-Profi. Zu seinen Hauptaufgaben gehört die strategische Begleitung von Corporate-Influencer-Programmen. Seit Februar 2020 moderiert er regelmäßig das Corporate Influencer Breakfast und hat mehr als 60 Talks mit Gästen initiiert, in denen diese über ihre Erfahrungen mit Personal Branding, Corporate Influencern und CEO-Kommunikation berichten.

Corporate Blogs: Vorstellung des Daimler-Blogs

57 Sekunden Lesedauer

Trotz so mancher Unkenrufe zeigt die Entwicklung der vergangenen Jahre, dass sich immer mehr Unternehmen trauen, ein Corporate Blog aufzubauen. Nicht immer ist es gelungen. Aber zumindest wird in den Unternehmen viel experimentiert. Aus der Berichterstattung der Fachmedien sind sie ohnehin nicht mehr wegzudenken. Doch was macht eigentlich ein Corporate Blog erfolgreich, worauf sollte man dabei achten? Auf diese Fragen wird ein Vertreter der Automobilbranche Antworten liefern. Viele Autokonzerne haben Blogs aufgebaut und Erfahrungen gesammelt. Im deutschsprachigen Raum hat besonders das Daimler-Blog viel Aufmerksamkeit erhalten. Am 16. Oktober 2008 feiert es sein einjähriges Jubiläum. Einen Tag zuvor am 15. Oktober (Mittwoch) wird dessen Projektleiter Uwe Knaus auf dem Münchner Social Web Breakfast über die bisherigen Erfahrungen referieren und erläutern, warum er mit der Entwicklung des Daimler-Blogs mehr als zufrieden ist.

Sep0864

Wie werden Corporate Blogger in der digitalen Öffentlichkeit akzeptiert? Müssen Markenunternehmen wirklich Angst vor Kommentaren haben? Uwe Knaus wird den Teilnehmern des Breakfasts in seinem Vortrag einen Blick hinter die Kulissen ermöglichen.

Falls Sie für unsere Veranstaltung bereits im Vorfeld Fragen an Uwe Knaus richten wollen, können Sie dieses gerne via Kommentar zu diesem Blogartikel tun oder ihn direkt via Twitter erreichen. Wir nehmen gerne Ihre Fragen in der Diskussion auf.

Wer einen Einstieg in das Thema Corporate Blogging erhalten möchte, kann sich natürlich auch mein Buch anschauen:

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von rcm-de.amazon.de zu laden.

Inhalt laden

>> Anmelden das Social Web Breakfast am 15. Oktober in München via Xing
>> PR Blogger: 15 Seiten PDF-Auszug aus meinem ersten Buch „Corporate Blogs“
>> Viele Links zum Thema Corporate Blogs bei Friendfeed
>> iMedia Connection: Steve Rubel on how blogs are changing the face of PR

Klaus Eck

Klaus Eck Klaus Eck ist freier Kommunikationsberater und einer der führenden Corporate-Influencer-Experten in Deutschland. Er ist Social-Media-Pionier, Buchautor und Content-Marketing-Profi. Zu seinen Hauptaufgaben gehört die strategische Begleitung von Corporate-Influencer-Programmen. Seit Februar 2020 moderiert er regelmäßig das Corporate Influencer Breakfast und hat mehr als 60 Talks mit Gästen initiiert, in denen diese über ihre Erfahrungen mit Personal Branding, Corporate Influencern und CEO-Kommunikation berichten.

4 Replies to “Corporate Blogs: Vorstellung des Daimler-Blogs”

  1. Klaus,
    Ask Mr. Knaus if the Daimler blog plans to address the financial crisis in the U.S. and globally. From what I’ve seen, corporate blogs generally seem to be ignoring the crisis.

  2. Leider hat Uwe Knaus viele der obigen Fragen aus zeitlichen Gründen nicht beantworten können. Eine kurze Zusammenfassung des Social Web Breakfast gibt es hier … http://tinyurl.com/3h896a
    @Debbie: No, the Daimler blog will not address the financial crisis: blog=employees only space. (according to Mr. Knaus)

  3. Naja aber auch die employees könnten doch die Krise mal zum Thema machen. Vielleicht auch mit ein paar unbequemen Wahrheiten über den Konzern. Ich hielte das auch für absolut angebracht, glaube allerdings nciht, dass das so schnell passieren wird. Angst vor Kommentaren muss aber so ein corporate blog eigentlich meiner Meinung nach nicht haben. SOllte sich etwas Negatives verbreiten wollen, tut es das auch ohne die Existenz so eines Blogs.

  4. @ Georg
    Da kann ich dir nur recht geben. Wenn Negative Schlagzeilen zu verzeichnen sind, dann breiten sich diese auch neben dem Blog aus. Aber mich würde jetzt einmal interessieren, was die Mitarbeiter, Kunden etc. mit diesen Blogs nach dieser ganzen Zeit für Erfahrungen gemacht haben. Kann man das irgend wo nachlesen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.