Klaus Eck Klaus Eck ist freier Kommunikationsberater und einer der führenden Corporate-Influencer-Experten in Deutschland. Er ist Social-Media-Pionier, Buchautor und Content-Marketing-Profi. Zu seinen Hauptaufgaben gehört die strategische Begleitung von Corporate-Influencer-Programmen. Seit Februar 2020 moderiert er regelmäßig das Corporate Influencer Breakfast und hat mehr als 60 Talks mit Gästen initiiert, in denen diese über ihre Erfahrungen mit Personal Branding, Corporate Influencern und CEO-Kommunikation berichten.

Eine Kommunikationsstrategie für das Web 2.0

1 Minuten Lesedauer

Vor kurzem haben Sie erfahren, dass Blogs, Facebook oder Twitter das nächste große Ding sind und wollen sofort mit einem Corporate Blog, einer Facebook- und Twitter-Kampagne starten? Dann machen Sie bitte den Fehler nicht, sofort damit zu beginnen, ohne sich vorher umfassend damit beschäftigt zu haben.

So leicht die Social Media Aktivitäten auch aussehen, so tief sind manche digitalen Fahrwasser. Wer sie nicht kennt, schädigt seine Marke und profitiert zu wenig vom Social Web. Am besten nähern Sie sich schrittweise der Kommunikation 2.0, indem Sie darüber ein Buch zur Einführung und einige Blogs lesen. Idealerweise analysieren Sie via Technorati, Google Blogsearch, Tweetscan und Summize, wie sich die Web 2.0 Akteure in Ihrem Markt verhalten und über Sie in Blogs und auf Twitter sprechen.

  1. Geben Sie die Namen Ihrer wichtigsten Marken bei Google ein und schauen Sie nach, wer darüber wo schreibt.
  2. Abonnieren Sie einfach Google Alerts zu Ihren wichtigsten Keywords.
  3. Wenn Sie sehen, wie ein Blogger über Ihre Produkte schreibt, können Sie diesen überraschen, wenn Sie auf seine Kritik in einem Kommentar eingehen und Ihre Hilfe anbieten.
    Auf diese Weise können Sie die Kundenbindungen stärken und ausbauen und letztlich selbst Mundpropaganda initiieren.
  4. Wenn Sie ein aktives Blog-Monitoring betreiben, lernen Sie neue Informationsquellen kennen und können proaktiv auf die Kundenwünsche eingehen und zeigen, dass Sie erreichbar sind. Dadurch wächst Ihre positive Online Reputation
  5. Dazu sollten Sie ausgewählte Blogs per RSS oder E-Mail abonnieren.
  6. Hierdurch lernen Sie die Social Media Welt näher kennen, bevor Sie selbst eine Facebook-Kampagne, ein Corporate Blog oder eine Community starten. Anschließend können Sie Ihr digitales Umfeld besser einschätzen und Ihre Online-Aktivitäten darauf abstellen.

Mit einer guten Social Media Strategie ist es möglich, Ihren Einfluss online auszubauen und Ihre Marke effektiv zu schützen. Falls Sie dazu noch weitere Fragen haben, können Sie sich auch gerne direkt an mich wenden.

>> PR Blogger: Blog-Strategie: Welche Ziele verfolgen Sie?
>> PR Blogger: Warum Sie doch auf Social Media setzen sollten
>> PR Blogger: Feedblitz: Den PR Blogger im E-Mail-Service abonnieren

Klaus Eck

Klaus Eck Klaus Eck ist freier Kommunikationsberater und einer der führenden Corporate-Influencer-Experten in Deutschland. Er ist Social-Media-Pionier, Buchautor und Content-Marketing-Profi. Zu seinen Hauptaufgaben gehört die strategische Begleitung von Corporate-Influencer-Programmen. Seit Februar 2020 moderiert er regelmäßig das Corporate Influencer Breakfast und hat mehr als 60 Talks mit Gästen initiiert, in denen diese über ihre Erfahrungen mit Personal Branding, Corporate Influencern und CEO-Kommunikation berichten.

4 Replies to “Eine Kommunikationsstrategie für das Web 2.0”

  1. Klingt altbekannt. Ist ja noch keine Strategie, sondenr nur ein Tipp zur Herangehensweise. Vielmehr sollte man darüber nachdenken, welche sozialpsychologischen Mechanismen sich hinter den Prozesses in Communities und Blogs verstecken bzw. WOMA und Viral Marketing zu Grunde liegen. Der Artikel ist mir zu flach.

  2. Epische Breite hat dieser Artikel in der Tat nicht. Aber der PR-Blogger weiß was er tut. Hier wird Content Produziert, der in Suchmaschinen mit den richtigen Schalgworten gefunden werden wird.
    Ich blogge seit fast 4 Jahren privat und beschäftige mich seit kurzem mit dem Thema Corporate Blogs. Der Grund ist relativ simpel.
    Mein Arbeitgeber, ein Telekommunikationshaus, interessiert sich für das WEB2.0 und die Möglichkeiten den produktiven Austausch mit Kunden und Partnern mit einem eigenen Corporate Blog zu pflegen.
    Dieser Artikel bildet also unter anderem auch den Einstieg in das Thema, hätte ich nicht schon auf andere Weise zum PR-Blogger gefunden.

  3. Einstieg in Web 2.0 Kampagnen

    Wie ich immer betone, ist bei digitalen Medien (im Unterschied zu klassischen Medien) die Qualität der Kommunikation wichtiger, als die Quantität. Die Empfehlungen von Klaus Eck für den Start einer…

  4. Kann meinen Vorrednern nur beipflichten, keine epische Breite dafür gutes SEO. Werd mich mal weiter durch dei PR-Blogger wühlen und schauen was es sonst so Informatives gibt.
    freakschen Gruß

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.