buble arrow2

Social Web Breakfast: Grassrooted Ventures

Brauchen wir eigentlich noch große Unternehmen oder stellen
Netzwerkstrukturen eine wirkliche Alternative dar? Wir haben uns in den
letzten Jahrtausenden viel Mühe gemacht, die Welt zu ordnen. Deshalb
wissen wir heute ganz genau, nach welchem Organisationsprinzip eine
Mahlzeit zubereitet, ein Haushalt oder ein Unternehmen organisiert
wird. Was passiert aber, wenn in und durch die digitale Welt unsere
vertrauten Methoden zur Aufrechterhaltung der Ordnung in Frage gestellt
werden? Im Web 2.0 scheint vieles anders zu sein: So sollen mit dem
Mitmachweb verstärkt dezentrale und kooperative Ordnungsstrukturen für
IT-Systeme und -Anwendungen, Informations- und Prozesskonzepte und
Wirtschaftssysteme ihre Anwendung finden.

Basman
Insbesondere letzteres führt auch zu neuen Startup-Initiativen, bei
denen interessierte Netzwerker Startups "zum Fliegen" bringen. Was die
Herausforderungen und Potentiale hinter diesem Ansatz sind, wird Cem
Basman
beim kommenden Social Web Breakfast am 4. April im Hamburger
east Hotel erläutern. Als Kopf der StartupWeekend-Bewegung in
Deutschland hat er hierzu schon einige Erfahrungen gemacht und ist der
Meinung, dass diese Art von Unternehmensgründung "viel innovativer,
mächtiger und robuster werden als jeder kopfgesteuerte Grosskonzern"
sein wird.

Ich werde selbst vermutlich nicht dabei sein können,  wünsche aber allen Teilnehmern viel Spass bei dem Businessfrühstück.

>> Xing-Anmeldung
>> Social Web Breakfast direkt

Klaus Eck