buble arrow0

Verwaltungsblog zu eGovernment ist gestartet

Seit kurzem ist ein neues Blog zum Thema eGovernment online: Franz-Reinhard
Habbel, Sprecher des Deutschen Städte- und Gemeindebunds, will regelmäßig auf der Website der Fachzeitschrift eGovernment Computing im Habbel-Blog bloggen. Der anerkannte eGovernment-Experte ist überzeugt davon, dass das Web 2.0 "auch die Öffentliche Verwaltung
verändern (wird). Erste Kommunen beginnen damit, Foren, Wikis oder
Video-Podcasts aufzusetzen, um einen aktiven Beitrag zu mehr
Bürgerkommunikation zu leisten."

Er sucht mit seinen Blog-Artikeln den direkten Dialog mit seinen Lesern und Akteuren aus der Verwaltung. Bisher ist das Blog vermutlich noch eher unbekannt, jedenfalls finden sich auf Technorati auch nach mehr als einer Woche Blogbetrieb kaum Reaktionen. Aber aller Anfang ist schwer. Aufgrund der zumindest bis vor kurzem umständlichen Anmeldeprozedur bei den Kommentaren scheint es kaum Kommentare zu geben. Doch auch der Content bedarf noch einiger Optimierung, damit das eGovernment-Blog zum Laufen kommt. Bislang ruht es noch in sich, es fehlen völlig Links nach außen. Dabei gehört gerade die aktive Vernetzung durch eine gezielte Verlinkung zu den Grundvoraussetzungen, um ein Blog bekannter zu machen. Solange sich niemand darum kümmert, wird das Politik-Blog eher zur Randnotiz und auf der einsamen Insel bleiben. Selbst eine hohe inhaltliche Professionalität genügt nicht, um wahrgenommen zu werden. Das bedarf gezielter Blog-Marketing-Maßnahmen.

>> via Die Schnipseljagd: Habbel-Blog
>> Habbel-Blog: Nokia Betriebsverlagerung: Der Realität ins Auge sehen
>> PR-Kloster:Habbel-Blog – Ein Mensch wird zur Marke

Klaus Eck