buble arrow0

Blogpraxis: Kulturarbeit 2.0

Das Web 2.0 bietet eine schier unglaubliche Zahl an Möglichkeiten. Hiebei
den Überblick zu behalten und auch noch praktische
Anwendungsmöglichkeiten zu finden, ist nicht immer einfach. Doch
erleichtert es viele Aufgaben ungemein. Das gilt selbst für Gebiete, die nicht unbedingt im Ruf stehen, immer auf der Höhe der
Zeit zu sein.

Das Dortmunder Kurzfilmfestival XXS,
zu dessen Organisatoren ich seit diesem Jahr gehöre, wird im kommenden
Jahr verstärkt Internettools für die Organisation nutzen. Als Kern
unserer Onlinekommunikation werden wir in Zukunft ein Corporate Blog aufsetzen, dem schon
in der frühen Planungsphase verschiedene Aufgaben zukommen:

1. Interne Nutzung: Intern erfüllt das Blog die Aufgabe, alle Beteiligten im Organisationsprozess auf den aktuellen Stand zu bringen.

2. Sponsorenakquise: Für die Sponsorensuche haben wir unser Blog genutzt. Zum einen soll es
nach außen für eine höhere Awareness sorgen und die XXS somit
interessanter und bekannter machen. Das lockt natürlich auch Geldgeber.
Andererseits stellt das Blog eine weitere Werbeplattform dar, die
Im Gegensatz zur Homepage mehr Leserbindung erzeugen kann.
Und nicht zuletzt haben interessierte Sponsoren so die Möglichkeit,
sich aktuell über den Stand der Dinge zu informieren und ggf. über
den finanziellen Aspekt hinaus Unterstützung zu bieten.

3. Dialog mit Filmemachern:
Das bestorganisierte Filmfestival ist nichts ohne gute Filme. Also
müssen wir möglichst viele Filmemacher erreichen. Dabei wird uns das
Blog unterstützen. Etwa, indem es den allgemeinen Dialog ankurbelt, der
oft mit interessanten Ideen einhergeht, oder indem es der schnellen
Kommunikation bei Änderungen dient (z.B. technische Details, Ablauf,
etc.).

4. Presse: Natürlich kann das Blog die herkömmliche
Pressearbeit nicht (ganz) ersetzen, allerdings bietet es interessierten
Journalisten und Redakteuren die Möglichkeit, sich
tiefergehend über die XXS und ihre Hintergründe zu informieren.

5. Publikum: Last but not least findet der geneigte Besucher im Blog alle Infos und kann sich problemlos mit uns in Verbindung setzen.

Neben dem Blog werden wir das Organisationsteam außerdem via Twitter
und Facebook vernetzen, um die kurzfristige Kommunikation zu optimieren. Die
aktuelle Problemstellung einfach kurz twittern, damit die Kollegen im
Bild sind und so entsprechende Unterstützung bieten können. Auch am
Veranstaltungstag selbst, der bereits morgens im Kino anfängt und den
gesamten Aufbau beinhaltet, können so schnell SOS-Rufe ans komplette
Team gesendet werden.

Wenn Sie für Ihre
Veranstaltungsorganisation Hilfestellung zum Thema "Organisation via
Internet" brauchen oder Sie unsere Ideen diskutieren wollen, melden Sie
sich einfach bei uns!

Thomas Euler