buble arrow2

Jobverlust durch Blogging

Wer sich in die Öffentlichkeit begibt, sollte sie also
solche verstehen. Deshalb wird jede digitalisierte Information von und
über Sie gefunden. Private Nachrichten gibt es in digitaler Form nicht
wirklich. Schließlich findet so manche privat verfasste ihren Weg in
die Netzöffentlichkeit und hat ungeahnte Folgen.

Jochen Mai stellt in seinem Karriereblog ein aktuelles Beispiel für den Jobverlust durchs Bloggen vor. Jessica Zenner alias Jessica Carr,
eine 23-jährige Nintendo-Mitarbeiterin, nahm beim privaten Bloggen
zuwenig Rücksichten auf ihre Kollegen und beleidigte diese anonym durch
einzelne Beiträge. Auch wenn sie diese und ihr Unternehmen Nintendo
nicht namentlich genannt hatte, ging die Kritik und Verleumdung den
Verantwortlichen anscheinend zu weit. Der Personalchef Nintendos wurde
auf ihr Blog Inexcusable Behavior aufmerksam und zog deshalb am 31.
August 2007 die Konsequenzen, indem er der Bloggerin ihre Entlassung
mitteilte. Darauf war Zenner nicht gefasst. Sie hatte in aller Naivität
angenommen, dass niemand ihr Blog wahrnimmt bzw. dass es keinerlei
Relevanz für Nintendo habe.

>> Weiterlesen im MyON-ID-Blog

Klaus Eck