buble arrow0

Twitterstimmen zu Twitter

Heute Nachmittag habe ich auf dem Microblogging-Tool Twitter eine kurze Frage gestellt: Warum soll man überhaupt twittern. Daraufhin gab es zahlreiche Reaktionen, die ich Ihnen nicht vorenthalten möchte. Sie zeigen die ganze Bandbreite auf, die Twitter ausmachen. Hinter den Links sind die jeweiligen Personen erkennbar, die Sie gerne auch via Twitter abonnieren können.

Twittern heißt für mich …

"auf Interessantes schnell hinweisen, sich selbst Notizen machen, der gesteuerten Web-Präsenz einen Baustein hinzufügen.." (ThomasE)

"Wohldosierter 140-Zeichen-Exhibitionismus" (MichaelvanLaar)

"spass, interessante dinge erfahren, sich austauschen, kontakte aufbauen oder ausbauen" (Morgenland)

"wir twittern um uns a) mitzuteilen, b) weil wir alle kleine rampensäue
sind, c) zum connecten, d) ich um mobil meine website zu
füllen, handy-twitter-to-tumblr-blog.. e) um auf barcamps interessante dinge schnell mitzubekommen ;), f) um z.B. special-pre-invites u.a. von boomloop
mitzubekommen bzw. um über akt. dinge sehr früh informiert zu werden" (
nerotunes)

"Ich twittere, weil ich schon immer eine Quasseltante war, und mir hier
im Homeoffice die Kollegen fehlen 🙂 Und weils Spaß macht" (
writingwoman)

"Weil wir es können, weil wir es wollen, weil wir in Kontakt bleiben" (igorschwarzmann)

>> Mehr über Twitter auf dieser PR-Blogger-Welle

Klaus Eck