Klaus Eck Klaus Eck ist freier Kommunikationsberater und einer der führenden Corporate-Influencer-Experten in Deutschland. Er ist Social-Media-Pionier, Buchautor und Content-Marketing-Profi. Zu seinen Hauptaufgaben gehört die strategische Begleitung von Corporate-Influencer-Programmen. Seit Februar 2020 moderiert er regelmäßig das Corporate Influencer Breakfast und hat mehr als 60 Talks mit Gästen initiiert, in denen diese über ihre Erfahrungen mit Personal Branding, Corporate Influencern und CEO-Kommunikation berichten.

Focus-Studie: 1 Million deutsche Blogger

1 Minuten Lesedauer

Nach den Blog-Zahlen aus Österreich gibt es jetzt auch neue deutsche Zahlen zur Demografie der Blogosphäre. Laut der aktuellen Focus-Studie „Communication Networks (CN) 10.1 Trend“ führen rund eine Million Deutsche ein eigenes Blog und sogar jeder Zehnte der 14- bis 29-Jährigen. Vor einem Jahr fand Forrester Research heraus, dass sogar 13 Prozent der 13 bis 17-jährigen US-Bürger bloggen.

Wenig überraschend macht auch die Burda-Studie deutlich, dass Blogger jung und gebildet sind. 17 Prozent der Blogger sind demnach zwischen 14
und 19 Jahre alt, 28 Prozent zwischen 20 und 29 Jahre. Weitere 24
Prozent sind zwischen 30 und 39 Jahre alt. Ein Drittel der deutschen Blogger hat
Abitur oder ist im Studium.

Gelesen werden die Blogs nicht nur von Bloggern, wie es manchmal süffisant in den Medien kolportiert wird, sondern von immerhin 2,56 Millionen Deutschen. Das scheint allerdings den Medien (noch?) keine Sorge zu bereiten. Schließlich zeigte die Focus-Studie auch, dass gerade die junge bloggende Zielgruppe Zeitschriften liest (95 Prozent). So sollen Zeitungen und
Zeitschriften generell zu den bevorzugten Medien der Blogger zählen. Besonders beliebt seien Nachrichten- und Computermagazine. Letzteres erstaunt mich sogar ein wenig, da ich in letzterer Zeit eher bemerke, dass die Auflagen der Computermagazine fallen und es den Verlagen in diesem Marktsegment zunehmend schlechter geht.

Die Focus-Studie basiert auf insgesamt
20.711 Befragungen von TNS Infratest und MediaMarktAnalysen, von denen rund 1.000 monatlich durchgeführt werden.

>> Golem:Studie: Blogger gucken Sportschau und CSI
>> Communication Networks (CN) 10.1 Trend
>> PR Blogger: W3B-Studie: 75 Prozent kennen Blogs
>> PR Blogger: Blogger unter der Lupe
>> PR Blogger: Forrester Studie: Jugendliche bloggen
>> PR Blogger: Gibt es doch mehr deutsche Blogger?
>> FOCUS-Umfrage: Fünf Prozent der Deutschen führen Weblogs

Klaus Eck

Powered by ScribeFire.

Klaus Eck Klaus Eck ist freier Kommunikationsberater und einer der führenden Corporate-Influencer-Experten in Deutschland. Er ist Social-Media-Pionier, Buchautor und Content-Marketing-Profi. Zu seinen Hauptaufgaben gehört die strategische Begleitung von Corporate-Influencer-Programmen. Seit Februar 2020 moderiert er regelmäßig das Corporate Influencer Breakfast und hat mehr als 60 Talks mit Gästen initiiert, in denen diese über ihre Erfahrungen mit Personal Branding, Corporate Influencern und CEO-Kommunikation berichten.

13 Replies to “Focus-Studie: 1 Million deutsche Blogger”

  1. Demografie der deutschen Blogosphre

    Wie der PR-Blogger Klaus Eck beschreibt, sind nach einer aktuellen Studie des Focus mehr als 1 Million Deutsche unter die Blogger gegangen:
    Wenig berraschend macht auch die Burda-Studie deutlich, dass Blogger jung und gebildet sind….

  2. Ein wenig erstaunt die Zahl von 1 Mio. Blogs dann doch. Vor allem fragt man sich, wieviele davon tatsächlich auch auf Deutsch geführt werden — und wo sie eigentlich sind. Technorati kennt sie jedenfalls nicht. Andere Verzeichnisse auch nicht. Und durch Crawlen lassen sie sich auch nicht annähernd in dieser Vielzahl finden.

  3. In der Tat klingen eine Million Blogs in meinen Ohren zu sehr nach Zukunftsmusik. Auf der anderen Seite: Wozu mehr Blogs? Wer soll die denn auch lesen? Nehmen wir an, es gäbe jeden Tag ein Posting pro Blog, insgesamt also eine Million Postings, dann müssen die nicht nur gelesen werden. Im besten Fall soll ja auch eine Diskussion entstehen. Und eine Million Diskussionen am Tag erscheint mir dann doch noch zu früh.

  4. Eine Million? Vielleicht irgendwann einmal angelegt, aber viele davon wohl schon wieder verstorben. Der Blogcensus.de kommt auf ca. 59.000 deutschsprachige Blogs. Die beiden Zahlen liegen ja nicht grad dicht beieinander.
    Sagt die Studie gar nichts über Blogger, die älter als 39 sind? Gibt es noch einen zweiten (ausser mir)? 😉

  5. Willkommen im Club. Der 61er Jahrgang ist doch ganz munter, gebildet, ließt noch mehr als Sportbild und weiß auch so, dass Schalke ziemlich sicher nicht Meister wird.

  6. Knapp eine Million Blogger in Deutschland?

    Immer wieder tauchen mal Studien über die Zahl der Weblogs und ihre LeserInnen in Deutschland auf. Diesmal ist es das Magazin Focus aus dem Hause Burda, das was herausgefunden haben will. Laut dem Ergebnis der Studie Communications Networks (CN) …

  7. Erfahrungsgemäß schreiben tatsächlich viele nich auf Deutsch, sondern auf Englisch (Reichweite, usw.) – dann werden solche Blogs bloß nicht als Deutsche erkannt!

  8. Rund 40 Prozent der deutschen Bevölkerung sind unter 15 respektive über 60 Jahre alt. Von den 33 Millionen Deutschen dazwischen – inklusive türkische Putzfrauen, friesische Fischer und oberbayerische Bergbauern – müssten also 3,3 Prozent bloggen.
    Fakten, Fakten, Fakten ???

  9. @Meep: Hobbyblogger, die nur für ihre Clique bloggen u. ä. beschäftigen sich vielleicht gar nicht ausführlich damit, wie sie mehr Leser erreichen können.
    @ Massenpublikum: Nicht jeder Blogger erwartet Diskussionen. Gerade die income-stream Spezialisten erwarten Traffic und wiederkehrende Leser… Falls mal einer kommentieren sollte, so ist das bestimmt ein Blogger bzw. Webmaster. 😉
    re: Altersgruppen – habe mich doch sehr gewundert über die fehlenden Angaben zu >39. Schon allein wegen der kürzlichen Artikelflut bezüglich 50plus IT-Nutzern.

  10. Muss mich Heike anschließen. Mir kommt die Zahl auch zu hoch vor. Sicher gibt es 1. Mio Blogs, aber man muss sich auch das Nutzungsverhalten dieser Blogs anschauen. Wahrscheinl. gibt es unendlich viele Testblogs und Blogleichen, die ungenutzt im Internetz verstauben. Vielleicht sollte man bei künftigen Blogstatistikerhebungen eine Art Tool einbringen, das die Aktivität des Blogs z.B. durch überprüfen der letzten Einträge anhand des Zeitstempels mit berücksichtigt.

  11. Ich gehöre auch zu den 40plus-Bloggern, die nicht berücksichtigt werden…*g*
    Die Zahlen sind immer mit Vorsicht zu genießen, dennoch bin ich froh, überhaupt einmal wieder eine Studie zu erhalten, die einigermaßen valide Zahlen zu nutzen scheint. In der letzten Zeit gab es nur wenige Studien zu Blogs, die mit konkreten Zahlen operierten. Die Zahl der Blogger sagt auch nichts darüber aus, ob sie ein einziges, zwei oder gar zehn Blogs betreiben.
    Genausogut könnte ein Blogger in einem Mitarbeiter- oder Teamblog schreiben. Beispiel: http://mediacoffee.de – Dort schreiben rund 40 Blogger in einem Blog. Manche davon vielleicht nur vierteljährlich und seltener. Dennoch lassen sie sich als Blogger zählen. Und wie sieht es mit internen Blogs und Workshops aus, in denen die Teilnehmer alle vielleicht nur einige wenige Beiträge geschrieben, aber damit gebloggt haben…

  12. Da wurde doch vermutlich alles mitgezählt was halbwegs nach Blog aussieht oder sogar längst verwaist ist. Sonst käme man nicht auf eine solch hohe Zahl.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.