buble arrow5

Alle Jahre wieder …

Vor zwei Jahren haben wir uns im Dezember im PR Blogger mit dem Tsunami, Krisen-PR bei Jamba und der Zukunft der PR beschäftigt. Damals war das Thema Web 2.0 noch nicht geboren und Blogger galten als seltsame Gesellen, die niemand wirklich ernst nehmen musste. Doch inzwischen stellt sich vieles anders dar. Erneut sind gegen Jahresende Abmahnungen das große Thema in der Blogosphäre, doch auch das Ende der (klassischen) PR-Agenturen scheint eingeläutet zu werden. Denn alte Rezepte reichen nicht mehr aus, um heute erfolgreich PR zu betreiben.

Kommunikation 2.0 ist eben doch weit mehr als nur ein Schlagwort; das begreifen immer mehr Unternehmen und ändern langsam ihre Kundenkommunikation, indem sie die technischen Möglichkeiten des Web 2.0 ausloten und dort erste Gehversuche machen. Wer diese betrachten will, kann sehr gut über unsere Top 100 Business Blogs – Liste einsteigen, die wir (hhs, Ketchum und meine Person) erst gestern wieder aktualisiert haben. Sie soll einen allerersten Einblick in eine Corporate Blogging-Welt bieten, die zwar noch im Entstehen begriffen ist, aber inzwischen rasant wächst.

Hiermit wünsche ich allen Lesern des PR Bloggers ein angenehmes Weihnachtsfest und ein erfolgreiches Neues Jahr.

Klaus Eck