buble arrow5

Ich habe nicht gekündigt

Eigentlich "nichts zu vermelden" hat Peter Kabel, der jetzt schon wieder Abschied von seinem ersten Comeback-Versuch genommen hat und eine Tochter der Werbeagentur Jung von Matt verlässt.
Offiziell wird die Personalie noch dementiert: "Ich habe nicht
gekündigt
, ich bin nicht gekündigt worden, ich habe mich nicht
beworben und führe keine Gespräche mit anderen Agenturen", so Peter
Kabel gegenüber dem Nachrichtendienst Kontakter. Das Hamburger Abendblatt ist dennoch schon weiter in seiner Berichterstattung. Es analysiert die Gründe für den Abschied des Web 1.0-Stars.

Vor anderthalb Jahren übernahm Peter Kabel bei der Jung von Matt-Tochter Jung von Matt/next die Position des Geschäftsführers und scheiterte damit anscheinend. Außerdem hat der ehemalige Gründer der Peter Kabel AG laut Hamburger Abendblatt noch immer mit einem Verfahren wegen Insolvenzverschleppung zu kämpfen, ohne dass dabei ein Ende in Sicht ist. Alles nicht besonders der Reputation förderlich.

Doch auch die Werbeagentur Jung von Matt zeigt sich in der Kommunikation nicht gerade von der besten Seite. So zitiert Thomas Knüwer in seinem Handelsblatt-Blog den Werbeguru Holger Jung, der sich letztlich der Kommunikation verweigert: "Wenn wir meinten, Peter Kabels Abgang jetzt melden zu müssen, würden wir es tun. Wir machen es aber nicht."

Sein Partner Jean-Remy von Matt empfand es schon einmal als "kommunikativen Hausfriedensbruch", als eine interne E-Mail "wie eine Sau durchs Dorf "Kleinbloggersheim" getrieben" worden ist. Seither findet man den Jung-von-Matt-Chef unter den ersten Treffern, wenn man den Begriff "Klowände" bei Google eingibt.

Anscheinend verfolgt die große Werbeagentur noch immer lieber eine Politik der Dementis, statt sich einem offenen Dialog zu stellen und das inzwischen offensichtliche zu bestätigen. Ansonsten wirkt es irgendwann nur noch peinlich.

Die Erfolgsbilanz von JvM/next fiel bislang eher dürftig aus. Noch immer soll das Unternehmen rote Zahlen schreiben. Zudem sind mir keine großen erfolgreichen Projekte bekannt, die dem Anspruch von Holger Jung entsprechen würden, innovative Konzepte für die Werbung in einer digitalisierten Welt zu entwickeln. Hierbei lasse ich mich natürlich gerne eines besseren belehren.

>> dasauge – Werbung: Peter Kabel verlässt Jung von Matt
>> FTD: Peter Kabel scheitert bei Jung von Matt

Klaus Eck