Heike Bedrich Als Gastautorin im PR-Blogger tätig.

Katholische Nonnen übernehmen WM-Tickets der VIPs

34 Sekunden Lesedauer

Diese Meldung konnte ich kaum glauben, aber sie scheint wohl wahr zu sein: Festina setzt auf geistlichen WM-Beistand, zu lesen in w & v online. Man stelle sich nun also vor: Eine Loge mit lauter katholischen Nonnen besetzt. Sie jubeln und beten für unsere WM-Mannschaft. Das ist natürlich ein tolles Bild für die Medien, wahrscheinlich sind die Nonnen permanent live, eine fantastische Werbung für den Uhren-Hersteller. Die Begründung, die Nonnen ins Stadion zu holen, anstatt die VIPs der gnadenlosen Ticketkontrolle zu überlassen und dem Verdacht der Vorteilsnahme auszusetzen, finde ich einfach herrlich. Festina hat laut Meldung lange nach einer Alternative zu den VIPs gesucht. Durch Zufall habe man diese Entscheidung getroffen: Manfred Stoffers kam eine katholische Ordensschwester in den Sinn, die er im letzten Sommer dabei beobachtete, wie sie eine Schülermannschaft über den Rasen scheuchte. Das ist einfach eine amüsante Geschichte… Ich bin gespannt, wie sie endet.

>> Netzeitung: Festina

Heike Bedrich, Talisman

Heike Bedrich Als Gastautorin im PR-Blogger tätig.

2 Replies to “Katholische Nonnen übernehmen WM-Tickets der VIPs”

  1. Ach wie schön kann doch Sünde sein, als Vater Benedikt, Katholischer Priester in Pforzheim, Mathieu, Zwangsarbeiterenkel in Montabaur zeugte. Als er erkannt wurde, unterschrieb „Gottgeschickt“ eine eidesstaatliche Versicherung gegen seine Vaterschaft an „Gottgeschenk“ und das Amtsgericht Montabaur schenkte ihm auch Glauben dazu …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.