buble arrow3

Podcastday 2006

Am 24. Mai findet in Köln der Podcastday2006 im Rahmen des
18. Medienforums.nrw statt. Auf dem internationalen Kongress werden auf 12 Panels über 40 Referenten aus dem In- und Ausland auftreten und über folgende Themen diskutieren:

  • Klassische Medien und neue Herausforderungen für Radio, Fernsehen, Print und Bürgermedien
  • Podcast-Business: Modelle und Visionen für neue Geschäftsmodelle, Unternehmenskommunikation, Hörbuch und Werbung & PR
  • User Generated Content / Digital Lifestyle: Alltag der Generation iPOD mit den Schwerpunkten Web 2.0, digitales Leben als Konsument und Produzent, Podsafe Music, Schule / Hochschule

Jeder, der sich für das Podcasting interessiert, ist eingeladen, an dem großen Podcasting-Event teilzunehmen. Unklar ist mir jedoch, wen der Podcastday eigentlich wirklich mit seinen Themen ansprechen will, die Podcaster selbst sicherlich. Aber genügt es die Gläubigen anzusprechen und sind diese tatsächlich dazu bereit, den Eintritt von rund 150 Euro für das Medienforum zu bezahlen? Bisher fehlen mir noch weitere Informationen zur Ausrichtung des Kongresses. Aber vielleicht bietet das Weblog dazu bald schon weitere Entscheidunghilfen.

Ein guter Grund für eine Reise nach Köln wäre es jedenfalls. Organisiert wird der Podcastday2006 vom Podcastverband und der Medienberatung Moreyouneed im Auftrag des
Medienforums.

Leider ist die Website des Medienforums ein klassisches Beispiel für schlechte Informationspolitik. Es gibt bisher keine aktuellen Informationen unter Medienforum.nwr 2006, was sehr schade ist. Dadurch wird es den Besuchern nicht leicht gemacht, sich vorab über den Kongress zu informieren. Auf das Highlight Blogs und Podcast wird in einer Pressemitteilung von Januar nur beiläufig eingegangen. Kein Ruhmesblatt für einen "Internetgipfel".

Kontakt Podcastday2006: Thomas Wanhoff, Tel.: 0171/8379931

>> Podcastverband
>> Podcastday2006
>> Pimpmybrain: Der 53. Blick – PodcastAward, Werbung in Podcasts und leichteres Gewinnspiel
>> PR Blogger: Podcasting – Hype oder relevanter Kanal?
>> PR Blogger: Podcasting: Audio-Bloggen leicht gemacht