buble arrow0

Angst vor dem bösen Roboter

Auf besonders geschickte Art und Weise sorgte Greenpeace auf der Cebit für Aufmerksamkeit. Was lag näher, als ein seltsames 5 Meter großes Cyborg-Klischee für sich arbeiten zu lassen… Sieht so nicht wirklich die Illusion einer bösen Cyberwelt aus, die von Terminatoren beherrscht wird?
HPIM2431

Greenpeace fordert mit ihrer Guerilla Marketing-Aktion von den Elektronikherstellern, dass sie auf Giftstoffe in ihren Produkten verzichten sollten. Schließlich bleiben von der schönen neuen Gaget- und Computerwelt immer wieder giftige Rückstände übrig. Mit dem Cyborg versucht Greenpeace die Cebit-Besucher für sich zu gewinnen und plädiert für giftfreie, langlebige Computer, die sich einfach und sicher reparieren, aufrüsten oder recyclen lassen.