Klaus Eck Klaus Eck ist freier Kommunikationsberater und einer der führenden Corporate-Influencer-Experten in Deutschland. Er ist Social-Media-Pionier, Buchautor und Content-Marketing-Profi. Zu seinen Hauptaufgaben gehört die strategische Begleitung von Corporate-Influencer-Programmen. Seit Februar 2020 moderiert er regelmäßig das Corporate Influencer Breakfast und hat mehr als 60 Talks mit Gästen initiiert, in denen diese über ihre Erfahrungen mit Personal Branding, Corporate Influencern und CEO-Kommunikation berichten.

Neue Studienergebnisse zu Blog-Lesern

21 Sekunden Lesedauer

Vor kurzem hat Gallup eine neue US-Studie über Blog-Leser veröffentlicht. Demnach gehört das Lesen von Blogs nicht gerade zu den wichtigsten Online-Aktivitäten, sondern wurde als letzte von 13 Wahlmöglichkeiten genannt. Andererseits gaben immerhin 20 Prozent in der Umfrage an, dass sie regelmäßig oder gelegentlich Blogs besuchen. 63 Prozent der amerikanischen Onliner gehen nie auf Blogs. Bei den Ergebnissen fiel vor allem auf, dass die Zahl der Blog-Leser gegenüber einer Umfrage im Dezember 2005 anscheinend nicht gewachsen ist. Die Erhebung wurde von CNN und USA Today gesponsert.

>> Editor & Publisher: Gallup: Blogs Catching On With Web Users

Klaus Eck Klaus Eck ist freier Kommunikationsberater und einer der führenden Corporate-Influencer-Experten in Deutschland. Er ist Social-Media-Pionier, Buchautor und Content-Marketing-Profi. Zu seinen Hauptaufgaben gehört die strategische Begleitung von Corporate-Influencer-Programmen. Seit Februar 2020 moderiert er regelmäßig das Corporate Influencer Breakfast und hat mehr als 60 Talks mit Gästen initiiert, in denen diese über ihre Erfahrungen mit Personal Branding, Corporate Influencern und CEO-Kommunikation berichten.

Ein Kommentar zu “Neue Studienergebnisse zu Blog-Lesern”

  1. Mit 63 % (bzw. 66 %) bei „never“ stehen Blogs auf der selben Stufe wie „Downloading music“ mit ebenfalls 66 %. Das hat mich überrascht.
    Man sollte bei Betrachtung der Auswertung auch folgendes berücksichtigen: „These results are based on telephone interviews with a randomly selected national sample of 1,013 adults, aged 18 and older…“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.