buble arrow0

Online-WM Magazin in München schlecht gestartet

Eigentlich ist der grundsätzliche Ansatz eines neuen WM-Magazins ganz gut. Es soll immerhin ein Magazin werden, welches in fünf Sprachen die Gäste in München während der WM über die aktuellen Termine im Bereich Kultur, Sport und Freizeit informiert. Wie richtig von den Verantwortlichen recherchiert, ist das Internet das Informationsmedium Nr. 1. Neueste Zahlen besagen, dass 82 Prozent aller Fußballinteressierten sich im Netz bewegen. Aber: Jedoch ist das, was dabei herausgekommen ist, doch wohl eher ein Print-Magazin, welches sich ins Internet verirrt zu haben scheint. Denn weder kann man Verlinken, noch kann man sich einen Terminkalender anlegen. Darüber hinaus kann man keine Freunde einladen oder auch mal einen netten Kommentar hinterlassen. Man muss umständlich „blättern“ und eine Menüleiste gibt es auch nicht, die einen mit einem Klick wieder da hin bringt, wo man hin will. Was soll dieses Magazin? Es sollte dringend überarbeitet werden, damit sich die Besucher wirklich einklicken werden.

Vielleicht gibt es dazu einige bessere Vorschläge bei der aktuellen Ausschreibung zum Deutschen Multimendia Award, die ab sofort eingereicht werden können: Deutschlands beste Fußball-Webseite gesucht! Passend zum Jahr der Weltmeisterschaft suchen die Veranstalter – der Bundesverband Digitale Wirtschaft (BVDW) e.V., der DMMK – Digitale Wirtschaft und der Kommunikationsverband – Deutschlands beste Fußball-Webseite. Es werden alle Internetnutzer dazu aufgerufen, ihre persönlichen Online-Favoriten zum Thema Fußball einzureichen.

Weitere Infos unter: Deutscher-multimedia-award.de

Heike Bedrich, Talisman