buble arrow0

Ergebnisse der Podcastumfrage liegen vor

Mit Podcasting lässt sich durchaus Geld verdienen: Jeder Zweite würde bis zu vier Euro für das Hören eines Podcasts ausgeben (50 Prozent). 55 Prozent der Befragten wären bereit, Werbung  in ihrem Podcast zu akzeptieren. So lauten die Ergebnisse der ersten Podcast-Umfrage im deutschsprachigen Raum, die Alexander Wunschel, Markendreiklang, im Oktober/November 2005 durchgeführt hat. Demnach hören die Befragten 3,6 Stunden in der Woche ihre Podcasts und haben rund acht Podcasts abonniert. Pod-Paul ist im Durchschnitt 29,6 Jahre alt, während Pod-Petra ein
Jahr jünger ist. Die Onliner hören ihre Podcasts sowohl via Rechner (70 Prozent) wie auch über MP3-Player (78 Prozent). Dabei wünschen sich die meisten Hörer einen 19,1 Minuten langen Podcast, der zumindest einmal wöchentlich erscheinen sollte (50 Prozent).

Insgesamt wurden für die Podcastumfrage 2.344 Pocasting-Nutzer befragt. Das ist zurzeit die (anscheinend) umfassendste Analyse im deutschsprachigen Raum zum Podcasting. Aufgrund der Ergebnisse dürfte es meiner Ansicht nach nicht allzu lange dauern, bis die Radiosender und andere Medien sich dieses Potenzial zu nutze machen. Erste Anfänge davon sind ohnehin bereits zu sehen.

>> Pimpmybrain: Das Special als MP3-Datei herunterladen (10 Mb)
>> Pimpmybrain: Das Special online anhören (23 Min)
>> PR Blogger: Der private Podcast am Ende?
>> PR Blogger: Podcasting: Audio-Bloggen leicht gemacht
>> PR Blogger: Podcasting: Hoffnung der Sender?

Klaus Eck

Po