buble arrow1

Neue Wege für den Journalismus in Hamburg

An diesem Wochenende treffen sich über 400 Journalisten auf dem Jonet-Tag 2005 in Hamburg und nehmen an den zahlreichen Workshops teil. In diesem Jahr sind zahlreiche Blogger anwesend, die von der Konferenz berichten dürften. Darüber hinaus wird in einigen Workshops das Thema Blogging sehr präsent sein. Kein Wunder. Das Bloggen verändert bereits heute den klassischen Journalismus und zeigt neue Perspektiven im Mikropublishing auf. Ich bin gespannt auf die Diskussionen zum Verhältnis Journalismus & Blogging. Was halten die Journalisten vom Bloggen, wie gehen sie damit um, nutzen sie Blogs selbst oder sehen sie darin nur eine Art Laienjournalismus? Jedenfalls werde ich am Samstag darüber live im PR Blogger berichten, falls das WLAN es zulässt. Die Onliner werden auch mit ihren Digitalkameras unterwegs sein und ihre Bilder in den Fotodienst Flickr unter dem Tag Jonettag einstellen. Einige Fotos werde ich dort sicherlich ebenfalls beisteuern.

Natürlich freue ich mich auch über neue Kontakte. Mehr zu meiner Person gibt es in meiner OpenBC-Einladung. Wer sich gerne über Corporate Blogs austauschen möchte, den lade ich hiermit herzlich ins OpenBC-Forum Business Weblogs ein.

Die Themen auf dem Jonet-Tag:

  • Mikromedien: Meinen Journalismus mache ich mir selbst
  • Corporate Publishing: Die besten Medien leisten sich Unternehmen
  • Magazingründer: Zierfische im Haifischbecken
  • Videojournalismus: Mein Fernsehen mache ich mir selbst
  • Watchdogs: Kontrolleure für die Pressefreiheit
  • IT-Journalismus: Lötkolben goes Mainstream
  • Ressort Wissen: Zwischen Politik und Wellness
  • People: Das Gelb steht Ihnen gut
  • Ausland: Frei in der Fremde
  • Medienjournalismus: Was dürfen wir schreiben?
  • Weblogs: Mit Bloggen Geld verdienen
  • PR und Journalismus: (Wie) geht das zusammen im selben Kopf?
  • Fußballjournalismus: Jetzt aber mal ehrlich
  • Bestseller: Dann schreib halt ein Buch drüber

>> Das Programm des Jonet-Tages

Klaus Eck, econcon