buble arrow9

Wahlblogger unterwegs

Die nächsten Bundestagswahlen stehen vor der Tür. Das geht auch an der Blogosphäre nicht spurlos vorüber, in der zurzeit zahlreiche politische Blog-Projekte gestartet werden. Kritisch begleiten wollen ab sofort Nico Lumma, Nico Brünjes und Wolfgang Lünenbürger-Reidenbach in ihrem Wahlblog die Neuwahlen 2005. Sie betreuen das Wahlblog redaktionell und rufen dazu auf,  mit ihnen mitzubloggen und politisch Stellung zu beziehen. Bewerben können sich neue Politblogger direkt bei den genannten Wahlbloggern.

Ich bin gespannt, wie sich das Wahlbloggen auf den politischen Diskurs auswirkt. Im Vergleich zu den Vereinigten Staaten ist die politische Blogosphäre bei uns bislang noch eher unterentwickelt. Allerdings haben Blogs erstmals im NRW-Wahlkampf eine kleine, aber feine Rolle gespielt und auch die Aufmerksamkeit der Medien erhalten. Stellt sich die Frage, wie die Bundesparteien ihre Blogs ausrichten werden, ob sie darüber Kampagnen inszenieren, ihre Mitglieder motivieren wollen oder gar Wählerschichten mobilisieren. In jedem Falle werden die Medien und zahlreiche Blogger die Parteiaktivitäten beobachten und darüber berichten. (Update: Einen guten Überblick bietet hierbei die Bloggeria von Dirk Olbertz.)

Überbewerten sollte man derlei politische Aktivitäten trotz allem nicht, das zeigen nicht zuletzt die ernüchternden amerikanischen Erfahrungen aus dem US-Präsidentschaftswahlkampf.

>> Nico Lumma: Bloggen zur Bundestagswahl 2005
>> SPD-Blog Hamburg Horn
>> NRWSPD-Blog
>> wahlblog05.de – Weblog zur geplanten Bundestagswahl 2005
>> wahlen2005.blogspot.com – Es gibt keinen Grund, nicht zu wählen
>> Politik Digital Metablocker
>> Grünes Wiki
>> Politikinside @ Blogg.de
>> PottBlog
>> Zeit: Hoffen auf den Imagewandel – Mit Weblogs kämpfen die Parteien in NRW um Wählerstimmen: mal professionell, mal unbeholfen