buble arrow1

CoreMedia Live Blog wenig überzeugend

CoremediablogDer CMS-Anbieter Coremedia hat das Bloggen für sich entdeckt und experimentiert mit dem Format. Das Unternehmen hat dazu sogar eine Pressemitteilung verschickt, in der es mitteilt, dass Coremedia zur CeBIT das CoreMedia Live Blog startet. Damit will der Technologieführer im Markt für Content Technologie positiv auf einen einmal erkannten Trend reagieren und zeigen,  wie wichtig Blogs und User-generierter Content für Telekommunikationsanbieter und Medienunternehmen sind.

Mit dem auf der CeBIT vorgestellten neuen CoreMedia CMS 2005 sollen die
Anwender via Handy auf einfache Art und Weise aktuelle Webinhalte
erstellen und pflegen können. So konnten während der CeBIT die Besucher
ihre persönlichen Eindrücke via MMS vom Handy direkt auf das CeBIT Blog
laden.

Soweit zumindest in der Theorie. Trotz der Einladung zum MoBlogging
nutzten nur wenige die Gelegenheit, sich mit Foto und Text auf der
Coremedia-Site zu verewigen. Aufgrund der großartigen Ankündigung via
Pressemitteilung und Homepage entstand bei mir eine gewisse
Erwartungshaltung, die überhaupt nicht eingelöst werden konnte. Aus
einer an für sich schönen Idee wurde nur ein kleines, nicht einmal besonders
ansprechendes Fototagebuch, in denen einige Besucher ihre Bilder online
stellten. Texte fehlen hierbei völlig. Wozu bloggen, wenn ein
herkömmliches Content Management sogar bessere Lösungen liefert? Zudem
fehlen in diesem Falle die üblichen Blog-Funktionalitäten.

Dennoch ist die Marketing-Idee sehr reizvoll, Weblogs im Rahmen von (kleinen) Kampagnen einzusetzen. So hat Hartmut Giesen im Auftrag des Unified-Messaging-Anbieters MCA GmbH für die CeBIT das Unified-Messaging-Blog gestartet und damit bewiesen, dass ein solches Projekt an guten Inhalten nicht scheitern muss.