buble arrow0

Jamba V: Juristische Lehren

In zahlreichen Weblogs wird zurzeit über den Fall Jamba diskutiert. Dabei werden Behauptungen aufgestellt, die dem Unternehmen nicht gefallen dürften. Doch wie soll sich ein Unternehmen verhalten, dass via Blog-Beiträge angegriffen wird? Und welche Gefahren ergeben sich auch für Blogger, die bedenkenlos irgendwelche Behauptungen aufstellen? Antworten darauf gibt der Rechtsanwalt und Law-Blogger Arne Trautmann im PR Blogger. Im anschließenden BlogInterview geht er näher auf die möglichen juristischen Konsequenzen für Blogger ein und zeigt, welche rechtlichen Möglichkeiten Unternehmen haben. Später folgen auch noch einige Interviews mit Johnny Haeusler, dem Betreiber des Spreeblick-Weblogs, und mit Tilo Bonow, Director Corporate Communications & Public Affairs bei Jamba.

Arne Trautmann ist Rechtsanwalt in München bei SNP – Rechtsanwälte,
Steuerberater, Wirtschaftsprüfer
. Er berät IT- und Technologie-Unternehmen,
Verlage und Agenturen. Schwerpunkte seiner Tätigkeit bilden dabei die
Vertragsgestaltung, die rechtliche Strukturierung und Begleitung von
Geschäftsvorgängen sowie die gerichtliche und außergerichtliche Vertretung der
Mandaten. Arne Trautmann ist umfassend als Fachautor tätig. Er ist einer der
Autoren des Werkes "EDV-Recht von A-Z", das umfassend Rechtsfragen
aus dem IT-, TK- und Internetrecht sowie angrenzender Gebiete behandelt.
Weiterhin betreut er als einer von drei Autoren das Werk "M-Bussiness –
Vertragsgestaltung, Datenschutz, geistiges Eigentum, Steuern." Außerdem
bloggt Arne Trautmann regelmäßig in seinem Law Blog sowie in IT Frontal.

>>
Law Blog: www.law-blog.de
>> IT Frontal: http://vnude.typepad.com/itfrontal/