buble arrow1

Personal Web Publishing und Online-PR im Ueberblick

Jeder Onliner kann im Web seine Gedanken veröffentlichen. Das Online-Publizieren wird durch Weblogs, Wikis und andere Peer-to-Peer-Dienste erheblich erleichtert. Daraus ergeben sich nach Ansicht von Prof. Dr. Thomas Pleil neue Möglichkeiten der Kommunikation und Folgen für das Issues Management. Für die PR birgt das Chancen und Risiken zugleich.

In einem umfangreichen Artikel zum Thema Personal Web Publishing und Online-PR geht er im PR-Guide näher ein. Zahlreiche Quellen machen die Lektüre für alle PR-Professionals spannend, die sich mit den neuen Möglichkeiten in der Online-PR auseinandersetzen wollen.

Prof. Dr. Thomas Pleil lehrt an der Fachhochschule Darmstadt im Studiengang Online-Journalismus Public Relations. Seine Schwerpunkte liegen in der Online-PR, Nonprofit-PR und PR für neue Technologien.

>> PR Guide: Thomas Pleil: Personal Web Publishing und Online-PR. Meinung machen im Internet?