buble arrow0

Weekly PR-Blogger: Twitter gehackt

Kryptowähreungen, wie Bitcoin, machen es Hackern sehr einfach damit Betrügereien anzustellen. Die Wahrscheinlichkeit aufzufliegen ist geringer, denn die Transaktionen mit Digitalwährungen laufen anonym ab. Diese Woche erst hat es Twitter mit einem Hacker-Angriff und Bitcoin-Betrug erwischt.

Hacker-Angriff bei Twitter

Twitter Hack-Angriff

Am Mittwoch erlebte Twitter einen Hacker-Angriff auf einige Profile von Prominenten, darunter Joe Biden, Bill Gates und Barack Obama. Die gekaperten Accounts setzten dabei Tweets ab, die versprachen, einen in Bitcoin gesendeten Betrag als Gegenleistung zu verdoppeln. Nach dem aktuellen Untersuchungsstand zielten die Hacker auf einige der Twitter-Mitarbeiter, die Zugang zu den internen Systemen haben. Twitter reagierte schnell und sperrte die Konten. Von den Maßnahmen betroffen waren kurzzeitig alle Nutzer mit blauem Haken, da sie nicht twittern konnten. Erbeutet wurde ein niedriger sechsstelliger Betrag, die Attacke kann aber noch viel schlimmere Folgen haben. Spekulationen wurden laut, dass die Hacker auch Zugang zu den persönlichen Nachrichten der Accounts erlangt hätten. In Fällen von Politikern und Geschäftsführern weltweit agierender Unternehmen, können geheime Informationen erpressbar machen, Krisen auslösen oder Börsenkurse beeinflussen. [Julia]

–> Mehr Infos zum Ablauf des Angriffs
–> Die Gefahren des Twitter-Hacks:

Bildquelle: Photo by 🇨🇭 Claudio Schwarz | @purzlbaum on Unsplash


TikTok weiterhin an der Spitze…

TikTok beliebteste App

…zumindest von den Downloadcharts sämtlicher Apps weltweit. Das berichtet jetzt Futurebiz.
Die Downloadzahlen der App steigen und steigen, auch in Q2 2020. Corona dürfte bei den steigenden Downloadzahlen eine nicht unerhebliche Rolle gespielt haben. An Platz zwei befindet sich Zoom, das Meetingtool – etwas verwunderlich, bedenkt man die gravierenden Sicherheitsmängel, mit denen Zoom seit seinem Launch immer wieder zu kämpfen hat. An Platz drei befindet sich Facebook – immerhin. [Miri]

Bildquelle: Photo by Kon Karampelas on Unsplash


Unternehmensprofile: Snapchat zieht nach!

Snapchat Unternehmensaccounts

Bislang gab es so gut wie keine Unterschiede in den verschiedenen Profil-Formaten bei Snapchat. Das wird sich jedoch bald ändern – zumindest testweise bei 30 Partnerunternehmen. Zum Ende des Jahres soll das Update für die Profile jedoch für alle Unternehmen zur Verfügung stehen. Aktuell ist der Funktionsumfang der Unternehmensprofile überschaubar: Hat man keine Lenses, so sind im Profil nur die Highlights zu sehen. Benachrichtigungen zu neuen Inhalten und Lenses sind leicht zu aktivieren, ebenso das Folgen des Accounts über den Subscribe-Button. Hat man jedoch keine eigenen Stories als Highlight eingespielt, dann werden nur die Lenses angezeigt. Über die eigene URL des Profils, kann man es leicht an Kontakte teilen. Eine komfortable Verwaltung der Unternehmensprofile soll künftig auch über die neuen Snapchat Web-Tools möglich sein. Mit den Neuerungen soll dann wieder die Ursprungs-Idee von eigenen Stories sowie Lenses in den Fokus gerückt werden. [Kelly]

Bildquelle: Bild von MrJayW auf Pixabay

Wie verbessere ich meine SEO?

SEO Optimierung

In einer praktischen Infografik der Blue Ocean Group findet man die wichtigsten Punkte zur Verbesserung der On-Page-SEO und damit des Google-Rankings der eigenen Website. In der Infografik wird sowohl auf die inhaltlichen als auch die technischen Optimierungen der Seite eingegangen. Inhaltlich relevant sind u.a. Lesbarkeit, Textlänge und Sprache, während auf technischer Seite die Nutzung der richtigen Tags, Verlinkungen und Keywords wichtig sind. Kurz zu kontrollieren, ob die eigene Seite optimiert werden muss lohnt sich! [Michi]

Bildquelle: Photo by Ali Hajian on Unsplash


Algorithmus von Pinterest erhält Update

Pinterest Algorithmus

Das Unternehmen hinter der visuellen Suchmaschine stellt mit dem Algorithmus-Update nicht nur maximales Engagement, sondern auch die Aktualität der angezeigten Pins und das Erreichen von Unternehmenszielen in den Mittelpunkt. Die Steigerung von Vanity Metrics wie Interaktionen und Views sollte damit nur noch eine untergeordnete Rolle spielen. Laut Jan Firsching steht das Update unter dem Credo „Controllable Distribution„. Pinterest ermittelt nicht nur die wichtigsten Inhalte für den Feed, sondern berücksichtigt auch die ganzheitliche Wirkung von Pinterest. [Steffi]

Bildquelle: Photo by Morning Brew on Unsplash

Beachoffice

Barbados Homeoffice

Seit den Ausgangsbeschränkungen aufgrund der Corona-Krise setzen sich Homeoffice-Regelungen bei immer mehr Unternehmen durch. Aber warum das Homeoffice nicht gegen ein Beachoffice tauschen?

Die karibische Insel Barbados lebt vom Tourismus und die Einnahmen daraus sind den Bewohnern, Geschäften und Hotels nun weggebrochen. Um diesem Umstand entgegen zu wirken, hat die Regierung eine neue Visa-Regelung ins Leben gerufen.

Wer fürs Homeoffice nach Barbados kommt, bekommt ein einjähriges Visum, darf in dieser Zeit beliebig ein- und ausreisen oder halt auch direkt ein Jahr dort bleiben. Mit dieser Maßnahme will man die Wirtschaft auf der Insel wieder ankurbeln. Wenn schon die Touristen fehlen, erhofft man sich so wenigstens ein paar Barbados-Dollar, die von den Remote-Arbeitern mitgebracht und ausgegeben werden. Der „12-month Barbados Welcome Stamp“ setzt einen negativen COVID-19-Test voraus. Wann das Visum beantragt werden kann, ist aber noch nicht offiziell verkündet worden. Auf AirBnB gibt es übrigens einige Wohnungen, die für ein Jahr gemietet werden können. Menschen, die in München wohnen, werden die Preise nicht erschrecken. 😉 [Jochen]

Bildquelle: Photo by Elizeu Dias on Unsplash


Veranstaltungen


Den Weekly PR-Blogger gibt’s auch in einer Kurzfassung auf Instagram!