buble arrow0

Weekly PR-Blogger: The key is – Kommunikation!

Kommunikation bestimmt unseren Alltag. Dabei spielt es keine Rolle, ob es die Sprecherin der Bahn ist, die mit den Mitreisenden plaudert, um diese zu beruhigen, oder wir ganz privat von Alexa Pups- oder Tiergeräusche hören möchten. Jegliche Art von Kommunikation beeinflusst unsere Gefühlslage und kann in manchen Fällen sogar unsere Ansichten verändern. Mehr dazu im Weekly.

PR Blogger Weekly


Abenteuer Bahn in der Kommunikation

„Willkommen zum Abenteuer Bahn“​, so begrüßte mich vor kurzem als Bahnreisender die freundliche Stimme einer Zugbegleiterin. Dieser Ton bestimmte in dieser Woche meine Wahrnehmung auf einer langen Bahnfahrt von München nach Hamburg zum Gesundheitswirtschaftskongress, bei der vieles schief lief. Nur eines überraschte positiv: Die Kommunikation der Deutschen Bahn, die mir deutlich machte, wie wichtig die Moderation im analogen wie digitalem Raum ist.

In meinem Wagen redeten sehr viele Reisende miteinander, bezogen sich dabei auf die Sprecherin und schienen sich mit einem gewissen Galgenhumor wohlzufühlen. Was das mit der Online-Kommunikation zu tun hat, darauf gehe ich in meinen LinkedIn-Beitrag näher ein. [Klaus]

Bildquelle: pixabay


O’zapft is! Auf eine digitalisierte Wiesn!

Das Thema Oktoberfest ist in aller Munde. Doch wer bis jetzt noch keinen Tisch reserviert hat, wird in diesem Jahr wohl leer ausgehen… . Nicht unbedingt! Denn einige Wiesnwirte setzten in diesem Jahr auf das neue Softwaretool Airlst, welches die Reservierungsverwaltung erleichtern soll und den Gästen auch kurzfristig die Chance gibt, einen nicht besetzten Tisch zu ergattern.

Die Wiesnwirte des Marstalls, Schützen-Festzelts und des Schottenhammels bieten diesen Service bereits an und im nächsten Jahr wollen fünf weitere Zelte folgen.

Ob das Softwaresystem es eines Tages schaffen wird, alle 34 Wiesnwirte zu überzeugen?! Wir sind gespannt!  [Aleksandra]

Bildquelle: pixabay


„Alexa, pups mal!“

Die Digitalagentur Beyto hat die Top Ten der beliebtesten Alexa Skills untersucht. Der Pups-Generator läuft dabei allen den Rang ab, während die „nützlichen“ Anwendungen wie das Wörterbuch oder der Aufruf von Kochrezepten ins Hintertreffen geraten.

Gleich dreimal tauchen diverse Tiergeräusch-Simulatoren auf – von Hund über Katze bis zum Vogelgezwitscher – und gar nicht repräsentiert sind die Shopping Skills von Alexa. Erklärung für die doch relativ einseitigen Wünsche der Alexa-User: Die Audience brauche einfach mehr Zeit, um dem Smart Speaker noch ein bisschen mehr zuzutrauen – oder weniger zu misstrauen.

Denn vor allem in Bezug auf Datenschutz sind viele User noch skeptisch. [Amanda]

Bildquelle: unsplash  


„Memories“ von Google Fotos: Eine Mischung aus Stories und Facebooks „An diesem Tag“

Für Google Fotos gibt es eine neue Funktion: Mit ihr sollen Erinnerungen in den Vordergrund der App rücken. Die Funktion ist eine Mischung aus Stories und Facebooks „An diesem Tag“.

Die neue Funktion ist eine Reaktion auf das Problem, dass es viele Momente gibt, an die man sich gerne erinnert, aber nicht die Zeit hat, sich diese alle anzusehen. Google bietet mit Memories die Möglichkeit, wie Nutzer mehr aus Google Fotos herausholen und schöne Momente nacherleben können. Die Erinnerungen – Fotos und Videos aus den letzten Jahren – werden in der Galerie ganz oben angezeigt. Ähnlich wie Story-Formate auf anderen Plattformen.

Der große Unterschied: Bei Google Fotos werden die Erinnerungen nur dem Nutzer privat präsentiert. [Steffi]

Bildquelle: SteffiKowalski Smartphone, Google Fotos


Diskussionen auf dem Gesundheitswirtschaftskongress über die Social Media-Kommunikation

„Rechtsfreier Raum Social Media: Müssen wir uns alles gefallen lassen?“, so lautete das Thema einer Podiumsdiskussion auf dem Gesundheitswirtschaftskongress in Hamburg, an der ich in dieser Woche unter anderem mit Frank Stratmann, Silke Schippmann, Christian Hanke, Niko Christian Stoffers und Thomas Lagemann teilnahm. In unserer Diskussion gingen wir vor allem auf die Frage ein, inwieweit das Gesundheitswesen auf Shitstorms, Kundenanfragen und Bedürfnisse der Mitarbeiter vorbereitet sind.

Hierbei waren Corporate Influencer ein wichiges Thema. Denn die Ressourcen sind in der Branche oftmals begrenzt. Hierbei kommt über Kommunikation und Marketing hinaus der ganzen Mitarbeiterschaft eine große Bedeutung zu. Wenn ausgewählte Mitarbeiter als Corporate Influencer aktiv werden, erleichtert das auch das Gewinnen neuer Arbeitskräfte. Zudem wird so manche Social Media-Krise durch eine unbedachte Äußerung eines Mitarbeiters ausgelöst. Darauf könnte eine Organisation sich durch gute Social Media-Guidelines und Trainings vorbereiten.

Die Transparenz im Netz macht es Unternehmen nicht leicht, den richtigen Umgang mit ihren Kritikern zu pflegen. Wie soll man mit Pöbeleien, Hatespeech und persönlichen Beleidigungen umgehen? Einige Organisationen reagieren mit Humor und Provokationen darauf.

Doch ist das richtige Form und kann das jeder so leisten? Wir müssen lernen, mit der Meinungsfreiheit im Internet umzugehen, sollten Kritik ernst nehmen und unsere Mitarbeiter vor Angriffen schützen. [Klaus]

Bildquelle: Diana Moelter


#SageNachfolgePlaner – Podcast zur Unternehmensnachfolge

Viele kennen das Softwareunternehmen Sage als Anbieter für Unternehmenssoftware für kleine und mittlere Unternehmen. Doch Sage unterstützt seine Kunden nicht nur durch geeignete Softwarelösungen, sondern möchte auch bei konkreten unternehmerischen Frage- und Problemstellungen Ansprechpartner und Berater sein.

Daher hat Sage die Plattform #SageNachfolgePlaner geschaffen, die informative Blogartikel, Tipps und Tricks von Experten und Know-how zum Thema Unternehmensnachfolge anbietet. Ergänzt werden die Blogartikel durch Module wie den Podcast. Denn das Thema Unternehmensnachfolge und die Problematik Nachfolgermangel bewegt den deutschen Mittelstand wie kein anderes: Fast die Hälfte aller Unternehmer in Deutschland findet keinen passenden Nachfolger.

Sage begleitet seine Kunden somit durch die Herausforderungen und Chancen, die eine Unternehmensübernahme mit sich bringt. Durch die Kampagne setzt Sage Impulse auf Augenhöhe und lässt Experten und Insider zu Wort kommen, die ihr Wissen, ihre Erfahrungen und ihre Erfolgsstorys rund um die Themen Unternehmensnachfolge, Selbständigkeit und Digitale Transformation teilen.

Reinlesen und -hören lohnt sich!  [Miri]

Bildquelle: Sage Homepage

Disclaimer: Sage ist Kunde unserer Agentur d.Tales. Wir sind sowohl beratend tätig, als auch in die Erstellung des Blogs und der dazugehörigen Module involviert.