buble arrow0

Weekly PR-Blogger: Alle Jahre wieder DMEXCO

Die Expo der DMEXCO erwartete in diesem Jahr bis über 41.000 Besucher aus aller Welt. Warum sich die Fachmesse für digitales Marketing & Werbung für den Slogan „Trust in You“ entschied, lest ihr im Weekly.

PR Blogger Weekly

Dmexco: Alle Jahre wieder

Das Motto der diesjährigen DMEXCO, Fachmesse für digitales Marketing & Werbung, lautete: Trust in You.

Am Mittwoch und Donnerstag diese Woche trafen sich über 1000 Aussteller mit Branchenexperten, um sich in über 400 Vorträgen und Aktionen zu den Key Topics Media, Marketing, Technology, Business und Future auszutauschen.

Neben dem Schlagwort Vertrauen wurden in Köln auch andere Werte diskutiert. Transparenz z.B. dient als wesentlicher Faktor im Unternehmen dazu, das Vertrauen der Mitarbeiter und auch Endverbraucher zu sichern. [Amanda]

Bildquelle: unsplash


Wir brauchen keine Klonkrieger in Social Media

Viele Entscheider glauben, dass ihre Mitarbeiter ihr Unternehmen lieben, loyal und deshalb sofort bereit sind, alle Corporate News in Social Media zu teilen. Aber leider reicht es nicht mehr aus, als Mitarbeiter oder gar Corporate Influencer eines Unternehmens einfach noch mal einen 08/15-Inhalt der eigenen Marke in Social Media zu teilen.

Roboterhafte Tweets oder LinkedIn-Postings nerven sogar. Ohne Persönlichkeit verliert jeder Corporate Influencer als Markenbotschafter sofort an Glaubwürdigkeit. Er wird zum langweilenden Klonkrieger, der keine eigenen Ideen hat und damit nicht auf sein Personal Branding einzahlt.

Im Clap Magazin habe ich erläutert, was das heißt und worauf Unternehmen achten sollten, wenn sie ihre Mitarbeiter für das eigene Content Marketing einsetzen wollen. Ich bin mir sicher, dass die meisten Menschen sich sehr gut kreativ im Netz bewegen können und sich dabei über die Wertschätzung ihres Unternehmens freuen (würden). [Klaus]

Bildquelle: unsplash


Henkel stürzt sich in den War for Talents

Dass wir in Deutschland sowol einen Fachkräfte- als auch einen Mangel an Unternehmensnachfolgern haben ist weithin bekannt. Unternehmen haben immer häufiger Probleme, geeignete Fach- und Führungskräfte zu finden. Es herrscht der sogenannte War for Talents.

Diesem stellt sich die Firma Henkel jetzt mit einer neuen globalen Employer-Branding-Kampagne „Henkel is for those who step up“. Dabei setzt das Unternehmen voll und ganz auf seine eigenen Mitarbeiter, die in kurzen Videos berichten wieso sie bei Henkel arbeiten und warum das Arbeiten bei Henkel so super ist.

Gestreut werden die Videos dann über die Social Media-Kanäle. „Mit der Kampagne möchten wir unsere Werte vermitteln und zeigen, was unsere Kultur ausmacht. Denn Henkel hat sehr viel zu bieten“ , sagt Elizabeth Schaumann, Global Head Employer Branding bei Henkel. [Miriam]

Weitere Infos:

>> https://stellenmarkt.faz.net/karriere-lounge/markt/war-for-talents/


Netflix, Youtube und Co. Der Streaming-Trend setzt sich fort.

Es ist kein Geheimnis mehr, dass Streamingdienste immer mehr an Bedeutung gewinnen. Eine neue Studie zeigt, wie sich der Trend weiter entwickelt.

Einen beeindruckenden durchschnittlichen Medienkonsum von 7 Stunden am Tag konnte die „ARD/ ZDF- Massenkommunikations-Trend Studie“ in deutschen Haushalten in diesem Jahr feststellen. Mit 165 Minuten am Tag ist das Fernsehen hierbei weiterhin noch das stärkste Medium.

Doch in der Altersgruppe der 14 bis 29-Jährigen konnte die Studie in den vergangenen 12 Monaten bereits eine enorme Veränderung feststellen. Die Studie zeigt einen Rückgang von 26 Minuten beim traditionellen Fernsehen und einen Anstieg von 9 Minuten der Online Streaming-Dienste.

Somit konnte der Bewegtbildkonsum im Internet in dieser Altersgruppe mit einem knappen Vorsprung von einer Minute erstmalig den des klassischen Fernsehens überholen. Auch im zweitstärksten Bereich Audio gibt es in dieser Altersgruppe einen ähnlichen Trend.

Sportify, Youtube Netflix und Co. Die Online-Streaming-Dienste sind auf dem Vormarsch. Doch werden sie Ihren Vorsprung auch in Zukunft ausbauen können? Es bleibt spannend.[Aleksandra]

Bildquelle: unsplash