buble arrow3

Facebook Fanpages 2: Oberösterreich Tourismus setzt auf Cyber-Botschafterin

Wie innovativ man eine Facebook Fanpage starten kann, zeigen die Social-Media-Verantwortlichen von Oberösterreich Tourismus. Im
Mittelpunkt ihrer Marketing-Kampagne, die von Dezember
2009 bis Juli 2010 läuft, steht eine Oberösterreich-Promoterin, die ab sofort Oberösterreich Tourismus im Internet und bei öffentlichen
Veranstaltungen vertreten soll. Dazu setzt die Destination im Tourismusmarketing auf Social Media. 

Als erstes haben die Österreicher mit einer Facebook Fanpage die Suche
nach einer geeigneten Oberösterreich-Botschafterin gestartet. Das Cyber-Casting zur Bewerbung als Oberösterreich-Evangelist lief im
November 2009. Damit konnte die Facebook Fanpage innerhalb nur einer Woche mehr als 800 Fans für sich gewinnen. 20
Bewerber wollten den Botschafter-Job übernehmen und mussten dazu unter ihren Kontakten auf Facebook werben. 

Prezi-161
Auf diese Weise konnte die Aktion viral verbreitet werden. Wer am meisten Stimmen erhielt, konnte eine Runde weiterkommen. Zuletzt wurden fünf
Bewerberinnen mit den meisten Stimmen zum persönlichen Casting
bei Oberösterreich Tourismus eingeladen, wo eine Jury die am besten geeignete
Botschafterin wählte.

Prezi-157 

Prezi-158 

Als Corporate Evangelistin darf sich jetzt die 25-jährige Dagmar Kramer (unten rechts) sehen. Ob die ganze Aktion echt war, sie wirklich authentisch war oder nicht, das lässt sich von außen eher schlecht beurteilen. Die gebürtige Vöcklabruckerin und ausgebildete Volksschullehrerin soll jedenfalls als Oberösterreich-Botschafterin potenzielle Gäste für ihre Heimat begeistern und hat sich sehr aktiv dafür beworben.

Dagmar-kramer-2oberoesterreich
 

Letztlich ein schöner Ansatz, der deutlich macht, wie wichtig es ist, mit persönlicher Kommunikation zu agieren. Realisiert wurde die Marketingkampage von Tourismuszukunft. Gerade im Tourismus kommt es – auch online – auf den persönlichen Eindruck und Kontakt zu Kunden an. Wer darauf lieber verzichtet, verschenkt Potential. 

Allerdings zeigt es auch deutlich, wie schwierig es ist, Privates von Öffentlichem und Inszeniertes von Authentischem zu trennen. Wen nimmt Dagmar Kramer als Kontakt an? Wie öffentlich versteht sie auf Facebook ihre Rolle? Viel erfährt man zunächst nicht auf ihrer Facebook-Kontakt-Seite.

Prezi-160

Aber anscheinend nimmt Dagmar Kramer ihre Rolle als Tourismus-Botschafterin ernst. In kurzer Zeit hat sie meine Test-Kontaktanfrage bestätigt und damit deutlich gemacht, dass sie ihre Rolle als öffentliche definiert. 

Das Botschafter-Modell also solches ist nicht neu, es wurde bereits Anfang 2009 in Norddeutschland erfolgreich ausprobiert. Aber wenn Sie sich die meisten Facebook Fanpages im Tourismus anschauen, könnten wir sicherlich mehr davon gebrauchen. Insofern ein schöner Ansatz für eine Facebook Fanpage. Allerdings ist eine solche Kampagne nur solange erfolgreich, wie regelmäßig relevanter Content eingepflegt wird. Darauf dürfen wir gespannt sein. Ansonsten verpufft die ganze Aktion schnell und erweist sich als digitales Strohfeuer. Das wäre mehr als schade.

Prezi-159

Kennen Sie noch weitere spannende Facebook Fanpages aus dem Tourismus-Umfeld? Über  Anregungen freuen wir uns.

>> Unsere Liste mit ausgewählten Facebook Fanpages
>> Facebook Fanpages 1: Outback Steakhouse

Klaus Eck

  • Heinz Gressenbauer, OÖ Tourismus

    Lieber Herr Eck!
    Beim Thema Content pflichten wir ihnen vollinhaltlich bei. Für uns war das eines der KO Kriterien bei der Konzeption der Botschaftseite. Und mit einer Botschafterin wie Dagmar Kramer sind wir guter Dinge ;-).
    Beste Grüße
    Heinz Gressenbauer

  • Alf

    Schöne Idee und tolle Umsetzung, ist nur die Frage ob der erwartete Nutzen entsteht. Aufjedenfall muss Dagmar dabei aktiv bleiben, damit die ganze Aktion auch erfolgreich wird wie geplant.

  • Dagmar Kramer

    Halli-hallo ihr Lieben!
    Ich werde natürlich mein Bestes geben und freue mich jetzt schon sehr auf alles, was auf mich zukommt!
    Liebe Grüße aus OÖ
    Dagmar 🙂