buble arrow1

Die Rolle der PR im Online-Marketing

„Welche Rolle spielt eigentlich die PR im Online-Marketing?“ Seit längerem beobachte ich, dass Online-Marketing-Agenturen verstärkt eigene PR-Units gründen, andererseits klassische PR-Agenturen keine Online-Marketing-Units inhouse aufbauen, sondern auf externe Kapazitäten und Agenturnetzwerke zurückgreifen. Warum ist das so? Natürlich könnte man an dieser Stelle auch die Frage einwerfen, ob Online-Marketing-Agenturen tatsächlich PR in all ihren Facetten betreiben können, aber darauf kommt es zum jetzigen Zeitpunkt eigentlich nicht an, wenn PR im Online-Marketing mitspielen möchte.

Die größte Messe in Deutschland zum Thema Online-Marketing, die dmexco 2009, hat gestern ihre Pforten geöffnet und erstmals werden auch Kreativagenturen eingeladen, und zwar im Rahmen eines neu ins Leben gerufenen Events: dem „Digital Creativity“. Dort sollen die kreativen Prozesse des digitalen Marketings umfassend dargestellt werden – in Bezug auf Strategie- und Medienplanung. Gefördert wird dieses Projekt durch Vermarkter wie Sevoneone und der Agentur Pilot 1/0. Das Format wird zudem von dem Gesamtverband Kommunikationsagenturen (GWA) und dem Fachforum Online-Mediaagenturen (Foma) als Partner unterstützt. Wieso PR-Agenturen über ihre Verbände nicht vertreten sind, wundert mich einwenig, aber das werde ich noch herausfinden.

Ich beschäftige mich seit 1998 mit Online-Marketing und habe bei vielen Kampagnen mitgewirkt. Meistens ging es darum, wie eine Kampagne öffentlich wirksam verbreitet werden kann, damit User klicken. Heute fällt es mir jedoch immer schwerer, erst am Ende der Kampagnenentwicklung ein Wörtchen mitzusprechen. Früher war die Online-Marketing-Kampagne von Kreativen bereits entworfen und benötigte nur noch eine Unterstützung der PR, heute aber braucht Online-Marketing in Zeiten des Web 2.0 doch eine Prise mehr PR-Kompetenz. Wir erleben Interaktivität in Kampagnen, wir erhoffen uns ‚Engagement‘, wir wollen den Dialog und zwar über unterschiedliche Kanäle, am besten gleichzeitig und verknüpft. Online-Marketing von heute will nicht nur einen ClickThrough, sondern eine Beziehung zum User. Wenda Harris sprach auf der dmexco von User Relationsship, und dass Online-Marketing die große Chance hat, ganz nah am Kunden zu sein, sozusagen am Ende der Kette. Aber um dort hinzukommen, brauchen wir keine technologischen Neuerungen, sondern eine Prise mehr Mut zur Kommunikation.

Wie diese Prise auszusehen hat, besonders in Zeiten in denen Social Media eine Domäne im Online-Marketing wäre, in der sich PR einbringen könnte, möchte ich auf der dmexco herausfinden. Wenn Online-Marketing tatsächlich zukünftig den Dialog und die Interaktivität in den Mittelpunkt stellt, dann müssen PR-Verantwortliche mit am Runden Tisch sitzen, wenn es um die Gestaltung dieser Kampagnen geht. Das Ziel von PR sollte sein, im nächsten Jahr den „Digital Creativity“ um eine wertvolle Komponente zu bereichern.

Heike Bedrich, Talisman Kommunikation