buble arrow6

KnowEm: Eine Basis für das Online Reputation Management schaffen

Jeder kann sofort in Ihrem Namen einen Social Media Account anlegen, vielleicht ist das sogar bereits passiert… und Sie sind Opfer eines Identitätsdiebstahls geworden? Haben Sie das wirklich schon einmal systematisch überprüft oder glauben Sie, dass es nicht so wichtig ist, schließlich sind sie als "Privatperson" nicht an Ihrer Online-Reputation interessiert oder ist Ihre Marke im Netz ohnehin schon omnipräsent? 

Niemand mag alle Social Media Portale abklappern, um seinen Namen dort sichern zu lassen, weil es bislang doch arg zeitaufwändig war. Trotzdem ist es durchaus empfehlenswert, möglichst viele Profile im Netz anzulegen. Je früher Sie dran sind, desto besser für Sie, denn sollten Sie Müller, Meyer oder Schmidt heißen, könnte es schon zu spät sein. Wenn Ihre Namensvetter ebenfalls über Web 2.0-Know-how verfügen, haben Sie vielleicht im digitalen Darwinismus schon verloren.

Wer aktiv einige Online-Identitäten (Marken-Keywords) für sein Unternehmen anlegt, hat dadurch den Vorteil, die Online-Marke besser steuern zu können. Auf diese Weise schützen Sie Ihre Brands und Ihre Online-Reputation sehr effektiv vor Fake-Accounts. Allerdings kostet das in der Regel sehr viel Zeit und bedarf zumindest eines konzeptionellen Ansatzes. 

Prezi-54

Kein Wunder also, dass es erste Dienstleister gibt, die das komplette Anlegen von Online-Profilen automatisieren oder als Social Media Service anbieten.
KnowEm, ein Portal von ITCN, erlaubt es, eine Marke kostenlos auf rund 120 Socia Media Websites zu überprüfen. Dadurch erhalten Sie einen schnellen Überblick über Ihre Marke im Web 2.0 und können entscheiden, ob Sie noch weitere Anmeldungen vornehmen sollten. Zudem bietet KnowEm einen zweitsparenden Service an, für eine einmalige Gebühr in Höhe von $64,95 alle verfügbaren Domains anzumelden. Für eine weitere monatliche Summe von $9,95 werden neue Social Media Sites ebenfalls sofort hinzugefügt. Das stellt zumindest sicher, dass Sie keinen neuen Dienst mehr verpassen und Ihre Marke unmittelbar vor Identitätsdieben sichern.

Es gehört zur Basis des Online Reputation Managements, die eigenen Claims im Web abzustecken und dafür Sorge zu tragen, dass alle relevanten Känale für die Social Media Optimization (SMO) genutzt werden. Hierbei ist es nicht immer leicht, den richtigen, wirklich relevanten Social Media Kanal ausfindig zu machen. Natürlich kann es deshalb durchaus ein Hebel sein, sich möglichst viele Online-Profile zu sichern. Andererseits sollten Sie dann auch in der Lage sein, Ihre Online-Identität zu verwalten. Sobald Sie Mitglied in einem Social Media Angebot sind, wird von Ihnen auch erwartet, dass Sie auf Anfragen und Social Network Mails reagieren, ansonsten richten die vielen neuartigen Accounts mehr Schaden als Nutzen an.

Je mehr Sie im Social Web unterwegs sind, desto eher wird von Ihnen auch erwartet, dass Sie nicht nur zuhören, sondern auch aktiv daran partizipieren. Erst wenn Sie als Person und Unternehmen unter Beweis stellen, dass Sie tatsächlich diese Tools nutzen, werden Sie auch auf Akzeptanz der Nutzer stoßen und dadurch Glaubwürdigkeit erhalten.

Übrigens kann jeder Nutzer sich bei KnowEm einen schnell Überblick über die Web2.0-Affinität der Unternehmen verschaffen. Dazu müssen Sie nur einige bekannte deutsche Marken eingeben.

>> via Brian Solis: PR 2.0: Online Reputation and Brand Management Starts with Identity  

Klaus Eck