buble arrow2

PeopleBrowsr als Social Media Dashboard

Wer sich erst einmal auf die Social Media Welt richtig eingelassen hat, findet zahlreiche Tools, die das Leben des Social Media Marketings leichter machen. Allerdings gibt es auch ambitionierte Tools, die sicherlich nicht jedermanns Geschmack sind, aber dennoch äußerst hilfreich für Infojunkies und Social Media Experten sind. Zu dieser Kategorie gehört der PeopleBrowsr. Damit lassen sich wunderbar Kontakte pflegen, Influencer entdecken und die Mundpropaganda in Social Media beobachten.

Gallery-peoplebrowsr
Der Aggregator bringt bereits in seiner Alphaversion Social Networks wie Twitter, Friendfeed, Flickr, Youtube und LinkedIn als Feeds an einem zentralen Platz zusammen: Mit dem PeopleBrowsr kann man alle RSS-Feeds von Social Media Services sehr gut integrieren und als einen einzigen Kanal betrachten.
Der PeopleBrowsr bietet hierzu zahlreiche Features, die es bspw. erleichtern, Online-Profile von Twitterern zu analysieren, Online-Identitäten zu aggregieren und ein Social Media Monitoring durchzuführen. 

Es genügt ein Klick auf ein Nutzerprofil der abonnierten Twitterer, um mehr über einen Onliner herauszufinden und für ihn ein eigenes PeopleBrowsr Profil privat oder öffentlich anzulegen. 
People-bsp-profil
ScreenHunter_04 Dec. 09 13.55

Auf diese Weise lassen sich Kontakte sehr gut und effizient in einem einzigen Tool pflegen. Außerdem erfährt man auf den ersten Blick, wie viele Leser ein Twitterer hat und welche Social Media Profile er noch angelegt hat. Influencer lassen sich mit Hilfe von PeopleBrowsr sehr gut ausfindig machen.

Das Dashboard bietet unter anderem
  • Social Media Updates der einzelnen Streams
  • cross-Networks Gruppen, die nicht auf Twitter allein beschränkt sind 
  • Content-Updates aller Social Media Bereiche
  • Network-übergreifen Suchfunktionalitäten 
  • Social Media Kontaktpflege 
  • Aufbau einer Social Media Datenbank mit eigenen Profilen
Sehr gute Möglichkeiten in den Information Overload in den Griff zu bekommen, bieten die PeopleTags, mit denen sich über Kategorisierungen ganz individuell Gruppen bilden lassen. Dazu muss ich nur meinen Kontakten einen Tag zuordnen und dann via PeopleBrowsr den entsprechenden Kanal wählen. So habe ich den Twitterfeed von "Der Westen" als "News" klassifiziert (unteres Bild) und kann ihn dadurch zusammen mit anderen als News-getaggten Quellen in einem eigenen Kanal wahrnehmen. 

GropTag-1

ScreenHunter_05 Dec. 09 14.14

Alles in allem sehr vielversprechend, aber auch sehr komplex in der Anwendung. In jedem Falle können die Onliner dank dem PeopleBrowsr vieles zusammenführen, was auch online zusammengehört.

>> Tech Idea – Information & Technology News For Tech Geek Blogger 

Klaus Eck