Klaus Eck Klaus Eck ist freier Kommunikationsberater und einer der führenden Corporate-Influencer-Experten in Deutschland. Er ist Social-Media-Pionier, Buchautor und Content-Marketing-Profi. Zu seinen Hauptaufgaben gehört die strategische Begleitung von Corporate-Influencer-Programmen. Seit Februar 2020 moderiert er regelmäßig das Corporate Influencer Breakfast und hat mehr als 60 Talks mit Gästen initiiert, in denen diese über ihre Erfahrungen mit Personal Branding, Corporate Influencern und CEO-Kommunikation berichten.

Neues Buch: „Karrierefalle Internet“ & Online Reputation Management

1 Minuten Lesedauer

Wer den PR Blogger oder sogar meine Twitter-Beiträge regelmäßig liest, hat es vielleicht gemerkt, dass meine Leidenschaft dem Online Reputation Management gilt, und wir einige Unternehmen dazu beraten. Außerdem habe ich ein persönliches Buchprojekt verfolgt. Am 1. Oktober 2008 ist es endlich soweit. Kurz vor der Frankfurter Buchmesse erscheint mein neues Buch „Karrierefalle Internet – Managen Sie Ihre Online-Reputation, bevor andere es tun!“ im Hanser Verlag.

Klicken Sie auf den unteren Button, um den Inhalt von rcm-de.amazon.de zu laden.

Inhalt laden

Kennen Sie nicht auch das Aha-Erlebnis beim ersten Ego-Googlen? Manchmal finden sich doch arg seltsame Informationen über die eigene Person online. Wenn Sie viel Glück haben, löst das bei Ihren Freunden, Gesprächspartnern, Kunden und Arbeitgebern keinerlei Irritationen aus. Doch so ganz sicher kann sich heute niemand mehr seiner persönlichen Online-Reputation sein.

Deshalb sollte sich heute jeder Angestellte und Selbstständige fragen, was er für die eigene digitale Reputation unternimmt und wie sich das digitale Ansehen steigern lässt. Überlassen Sie Ihr digitales Renommee lieber dem Zufall oder möchten Sie selbst darauf Einfluss nehmen, wie andere Sie bei einem Google-Besuch wahrnehmen. Im Personalmarketing wird das Thema immer wichtiger. Es reicht längst nicht mehr aus, sich in Jobportalen zu präsentieren oder Bewerbungen zu schreiben. Inzwischen bewerben Sie sich jeden Tag mit Ihren Online-Aktivitäten von Neuem und stehen damit in der digitalen Öffentlichkeit.

Mit meinem Buch „Karrierefalle Internet“ will ich Ihnen die Angst vor dem digitalen Unbekannten nehmen und Ihnen stattdessen zeigen, wie leicht Sie sich selbst schützen können, wenn Sie bewusst mit den Chancen und Risiken des digitalen Lebens umgehen. Aus diesem Grunde zeige ich Ihnen in meinem Buch, wie Sie Ihre Reputation online mit Hilfe von Social Media-Tools wie Xing, Facebook, Twitter und Blogs weiterentwickeln können. Eine geschickte Kombination gezielter Kommunikationsmaßnahmen ermöglicht es jedem Einzelnen sowie jedem Unternehmen einen digitalen Schutzschild zu errichten. Nehmen Sie lieber Ihr digitales Dasein ernst. Denn Google vergisst nichts. Ihre persönliche Vergangenheit wird in Teilen auch nach vielen Jahren noch im Web sichtbar bleiben. Das kann manchmal unangenehme Folge für das eigene Leben haben, wenn Sie es ignorieren. Erst der bewusste Umgang mit den Online-Inhalten schützt die Online-Reputation Ihrer Person und Ihres Unternehmens.

Auf Facebook habe ich eine eigene Gruppe zur „Karrierefalle Internet“ sowie der Online-Reputation eröffnet. Falls Sie Interesse am Thema haben, lade ich Sie herzlichst dorthin ein.

Als Blogger oder Journalist können Sie gerne bei uns ein Besprechungsexemplar anfordern. Sie erreichen mich am besten per E-Mail (ke (at) imagecapital . de) oder per Telefon. Ich leite Ihre Buch-Anfrage gerne an den Hanser Verlag weiter.

Ansonsten freue ich mich natürlich, wenn Ihnen mein neues Buch gefällt.

>> PR Blogger: 15 Seiten PDF-Auszug aus meinem ersten Buch "Corporate Blogs"
>> Viele Links zum Thema Online Reputation bei Friendfeed

Klaus Eck

Klaus Eck Klaus Eck ist freier Kommunikationsberater und einer der führenden Corporate-Influencer-Experten in Deutschland. Er ist Social-Media-Pionier, Buchautor und Content-Marketing-Profi. Zu seinen Hauptaufgaben gehört die strategische Begleitung von Corporate-Influencer-Programmen. Seit Februar 2020 moderiert er regelmäßig das Corporate Influencer Breakfast und hat mehr als 60 Talks mit Gästen initiiert, in denen diese über ihre Erfahrungen mit Personal Branding, Corporate Influencern und CEO-Kommunikation berichten.

9 Replies to “Neues Buch: „Karrierefalle Internet“ & Online Reputation Management”

  1. Ein neues Buch vom PR Blogger

    Klaus hat endlich sein neues Buch Karrierefalle Internet Online Reputation Management fertig. Es ist sicherlich ein sehr interessantes Buch, da zum Beispiel dieser Blog eine direkte Konsequenz aus einem Gespräch mit Klaus z…

  2. alles gute für dein 2. buchprojekt. werde montag meinem kleinen feinen klagenfurter buchladen ansteuern und sagen „was, dieses buch haben sie noch nicht..?“ dann bestellen sie gleich einen ganzen container hoffentlich 🙂

  3. Wünsche Viel Erfolg mit dem Buch und das es viele Käufer geben wird 😉
    Ich selber finde dieses Thema sehr informationsreich, denke das zukünftig Bewerbungen eine kleinere Rolle spielen werden als die Informationen aus dem Internet die man über eine Person erfahren kann. Deswegen finde ich sollte auch jeder dem es möglich ist seine Internet Präsenz selber in die Hand nehmen.

  4. Karrierefalle Internet: Das Buch

    Klaus Eck, Kommunikationsberater und PR-Blogger, beschftigt sich seit einiger Zeit mit den Spuren im Web und deren Auswirkungen auf die Karriere (wie ich ja auch schon).
    Jetzt hat er zum Thema einen Ratgeber verffentlicht, den ich Ihnen w…

  5. Online-Reputation zum Nachlesen

    Am Freitag habe ich das erste Mal mein neues Buch „Karrierefalle Internet“ in den Händen gehalten. Es ist immer noch ein besonderes Gefühl, es wirklich physikalisch zu erleben. In der digitalen Welt bin ich seit vielen Jahren zuhause. Doch das

  6. Leben mit der Online-Öffentlichkeit

    Im Online-Auftritt des Manager Magazins habe ich einen längeren Beitrag zum Thema „Reputation im Netz“ veröffentlicht, der auch Lust auf die Lektüre meines Buchs „Karrierefalle Internet“ machen soll. Wie wir im Internet von anderen wahrgenommen werden,…

  7. Das ist tatsächlich ein interessantes Thema, das derzeit allerdings nach unseren Erkenntnissen (comtract Kommunikations- und Personalberatung, Heidelberg) von den Personalverantwortlichen in den Firmen kaum systematisch verfolgt wird. Ganz sicher wird sich das aber ändern, und deshalb sollte jeder Berufstätige diesen Aspekt berücksichtigen. Das gilt in besonderem Maße für alle, die in Kommunikationsberufen tätig sind, also beispielsweise Pressesprecher, PR-Manager, PR-Berater oder Verantwortliche für Unternehmenskommunikation und Öffentlichkeitsarbeit.
    Ich schlage aber vor, das Thema auch einmal positiv zu sehen: Gute Kommentare, Zitate oder Links eines Stellenbewerbers zu berufsrelevanten Themen können ja auch einen positiven Überraschungseffekt beim googelnden Personaler erzeugen. Selstverständlich nicht zu jedem und allem, aber gezielt eingesetzt, kann das doch auch nützlich sein.
    Wenn sich zum Beispiel ein PR-Manager zu Kommunikationsthemen äußert, einen Fachbeitrag in einem Portal oder Blog veröffentlicht, vielleicht auch Stellung bezieht zu CSR-Themen, dann wäre es sicher hilfreich, mit diesem Statement auch in einer Bewerbungsphase wahrgenommen zu werden, oder?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.