buble arrow8

Digitaler Neustart nach dem Urlaub

Zwei Wochen lang habe ich völlig informationsfrei und vor allem weblos gelebt. Deshalb war es auf dem PR Blogger relativ ruhig. Einige nennen es Informationsdiät, andere einfach nur Urlaub. Es tut jedenfalls sehr gut, eine Zeit lang außerhalb der Infofluten zu verschnaufen und stattdessen das reale Nass in sommerlichen Gefilden zu genießen. Aus diesem Grunde habe ich weder E-Mails, Twitter, noch mein Handy vermisst. In dieser freien Zeit gab es keine Fragen zu Blogs, Twitter, Friendfeed, Spam, Xing und Facebook. Allenfalls ein Nachrichtenmagazin fand sich in meinen Händen wieder. Ansonsten habe ich viele Bücher gelesen und die Urlaubszeit mit meiner Familie auf einer kanarischen Insel verbracht.

Aufgrund der veränderten Kommunikationsgewohnheiten hat sich die Zahl der E-Mails in meinem Mailordner drastisch verringert. Im Gegensatz zu den vorherigen Jahren gab es diesmal – auch dank einer relativ jungen E-Mail-Adresse – wenig E-Mails zu bearbeiten. Newsletter abonniere ich ohnehin schon länger nicht mehr oder beziehe sie ansonsten über alternative E-Mail-Adressen. Aus diesem Grunde hält sich die E-Mail-Last bei mir in Grenzen.

Alte Social Media-Meldungen auf Twitter oder Friendfeed lese ich bei meinen "Freunden" nicht. Selbst RSS-Informationen überfliege ich in einem überschaubaren Zeitraum, um mich wieder auf dem neuesten Stand zu bringen. Doch jetzt freue ich mich wieder auf die vielen Infofeeds und das Web 2.0 und werde den PR Blogger wieder häufiger mit Inhalten bestücken.

Welche Erfahrungen haben Sie nach Ihrem Urlaub gemacht? Werden Sie sofort wieder durch Kommunikationsüberforderungen in den Alltag zurückgeholt oder haben Sie ebenfalls Wege gefunden, sich davor zu schützen?

>> PR Blogger: Ade Information Overload: Urlaub
>> PR Blogger: Social Web Breakfast: Termine 2008

Klaus Eck