buble arrow2

netnography08: Die Kunden an die Macht?

2,7 Millionen Treffer finden sich bei einer Google-Suche, wenn Sie den Terminus "User Generated Advertising" eingeben. Geschrieben und diskutiert
wird demnach viel über das Thema, doch trotzdem ist es für viele
Unternehmen und Kommunikationspraktiker noch immer ein rotes Tuch. Denn den
Konsumenten die Macht über die eigene Marke in die Hand zu geben, indem
man sie Werbespots, Plakate und Kommunikationsaussagen selbst
entwickeln lässt, erscheint vielen Marketiers eher als Bedrohung.
Kontrollverlust heißt das häufig angeführte Schlagwort. Dass die Nutzer
in Blogs, Foren und Social Networks sich ohnehin schon mit den Marken auseinandersetzen
und damit aktiv auf die Reputaton einer Marke einwirken, wird dabei oft außer Acht
gelassen. Ist es nicht so, dass Ihre Marke immer das darstellt, was Sie als Kunde darüber sagen?

Eine gute Gelegenheit sich mit dem Thema näher zu beschäftigen, könnte der Vortrag von Michael Frank, Geschäftsführer der Plan.net Gruppe, auf der netnography08 sein. Ich bin gespannt darauf. Schließlich will er erläutern, ob es sich bei Social Media um einen
positiven Megatrend oder eine Gefahr für die Markenführung handelt und wie
sich Kommunikationsstrategien künftig auf die Entwicklungen im Internet
einstellen sollten. Zudem liefert er Antworten darauf, was die zunehmende Fragmentierung im World Wide
Web für die klassische Zielgruppensegmentierung bedeutet. Ebenfalls
will Frank darüber Aufschluss geben, welche Bedingungen ein Unternehmen
erfüllen muss, um die neuen Potentiale für die eigene Kommunikation
nutzen zu können und welche Unternehmen noch einen längeren Weg vor
sich haben.

Wollen Sie sich also mit den neuen Kommunikations-Bedingungen im Web
näher auseinandersetzen, dann empfehle ich Ihnen einen Besuch der netnography08. Für alle die nicht
selbst vor Ort sein können, werde ich im PR Blogger ausführlich
von der Veranstaltung berichten.

Klaus Eck

>> netnography08 Website
>> PR Blogger: Netnography: Social Media als Quelle für Marketing und Produktinnovation
>> IM Marketing Forum: Wissenswert: Kommunikationstrend User-generated Advertising
>> Off the record: Grabgesänge für die klassische Werbung