buble arrow4

Social Networking der dritten Art

"Kauf Dir schöne Freunde", heißt es auf Spiegel Online, und meint MySpace & co. Demnach gibt es ein Social Network bereits im Schlussverkauf. Wer eine gutaussehende Freundin aus dem Katalog präsentieren und sich damit brüsten will, benötigt dafür gerade einmal 99 Cent im Monat. Im Gegenzug können wir Networker angeblich unser Network-Portfolio auffüllen und zeigen, wie wichtig wir angesichts unserer zahlreichen (Fake-)Kontakte sind.

Jeder gute Networker gibt ohnehin nicht viel auf die Zahl seiner Kontakte, sondern weiß genau, dass die Pflege des eigenen Social Networks das wichtigste ist. Aber manchmal fällt es wirklich schwer sich von einzelnen Xing-Kontakten zu trennen. Auch dafür gibt es neuartige Web 2.0-Lösungen:

"Für die hilflosen Web-Existenzen, die nicht wissen, wie man am besten
Schluss macht, hat Break Your Space Nachrichten für alle möglichen
Situationen vorbereitet. Die Nachricht werde binnen zwölf Stunden
zugestellt, und danach werde der Empfänger einen "wahrscheinlich" aus
seiner Freundesliste gestrichen haben, wird auf Breakyourspace.com
versprochen. Falls dies nicht geschehen sei, könne man den Betreffenden
"bedenkenlos" aus der eigenen Liste streichen." (Spiegel Online)

Klaus Eck