buble arrow3

Mehrsprachiges Corporate Bloggen

In welcher Sprache soll ein Unternehmen bloggen, wenn es nicht nur den deutschsprachigen Markt bedient? Ist es dann sinnvoll gleich mehrere Blogs zu initiieren oder darf es auch ein Unternehmensblog in mehreren Sprachen sein? Dieser Frage geht Problogger Darren Rowes in seinem Blog-Artikel "Multilingual Blogging" nach.

Viele Unternehmen haben in den vergangenen zehn Jahren mehrsprachige Websites aufgebaut, was sich jedoch nicht einfach so auf Corporate Blogs übertragen lässt. Denn wenn sie ein Corporate Blog in mehreren Sprachen führen müssten, entstehen aufgrund der ständigen Aktualisierungen nicht ganz unerhebliche Kosten für die Übersetzung, selbst wenn sie dafür automatische Übersetzungstools einsetzen. Zudem stellt sich die Frage, wer für die Beantwortung und Auswertung der jeweils auflaufenden Kommentare in den Blogs dann zuständig ist.

Auf jeden Fall sollte ein Corporate Blog in der Sprache publiziert werden, die für das Unternehmen den größten Stellenwert hat. Viele Konzerne dürften sich deshalb für Englisch entscheiden, weil sie damit ihre globalen Zielgruppen am besten erreichen. Andererseits müssen natürlich auch die Fähigkeiten und Bedürfnisse der eigenen Mitarbeiter beachtet werden, die  in der Regel vermutlich am liebsten in ihrer Muttersprache schreiben dürften.

Am einfachsten zu lösen wäre das natürlich mit multilingualen Corporate Blogs, die jeweils von einzelnen Mitarbeitern betrieben werden. Die Verantwortlichkeiten ließen sich klar personenzentriert regeln. Das hat allerdings den Nachteil, dass viele neue Corporate Blogs entstehen, die sich jeweils alleine im Information Overload durchsetzen müssen. Beispiele für diesen Ansatz finden sich bei SUN und IBM.

Verfolgt das Unternehmen jedoch einen zentralistischen Ansatz mit einem einzelnen Blog, empfiehlt es sich, unterschiedliche Sprachrubriken einzuführen, die es dem Leser erleichtern, eine Auswahl vorzunehmen. Dann können die Inhalte nach wie vor im Unternehmensblog umgekehrt chronologisch bilingual publiziert werden. Das Corporate Blog profitiert hierbei davon, dass die externen Links nicht nur aus einem Sprachraum stammen, was den weiteren Aufwand für das Blog-Marketing in Grenzen hält und das Blog insgesamt sichtbarer macht. Außerdem können sich Leser leichter in einem Corporate Blog orientieren, in dem es spezifische Themenangebote gibt.

Welche Beispiele für multilinguale Blog-Ansätze kennen Sie? Haben Sie weitere Tipps, worauf man dabei achten sollte? Oder sogar selbst schon mit dem mehrsprachigen Bloggen Erfahrungen gesammelt?

Klaus Eck

technorati tags:, , , , , , , ,