buble arrow0

Blogfight im Auftrag der Justiz

Ein Blick auf die heute aktualisierte Version der Top100 Business Blogs zeigt eindeutig, dass immer mehr Rechtsanwälte Blogs als erfolgreiche Kommunikationsmedien für sich entdecken. Derzeit sind 20 juristische Blogs in der Rubrik Recht gelistet. Mit dem Lawblog des Rechstanwalts Udo Vetter und dem namensverwanten Law-Blog, das von mehreren Anwälten von Schlawien Naab Partner betrieben wird, tauchen gleich zwei Blogs unter den ersten zehn Plätzen der Top 100 auf. Auf dem Metablog JuraBlogs werden die wichtigsten Beiträge von vielen juristischen Blogs und Informationsportalen rund um Justizfragen zusammengetragen. Die Auswahl der Quellen wird dabei ständig aktualisiert, wobei Inhalte bestehender Quellen auf ihre Qualität überprüft werden. So kam es erst letzte Woche vor, dass das 37sechsBlog mit der Begründung einer fehlenden jurisitschen Themenausrichtung aus dem Blog-Ranking der Site herausgenommen wurde.

Der Autor und Betreiber des Blogs Andreas Skowronek hatte sich die Wochen zuvor eine Art Privatfehde mit dem Law-Blog-Betreiber  Udo Vetter geleistet und zuweilen seine Vorliebe für die Damenwelt visuell demonstriert. Die Reaktionen aus der Blogosphäre waren gewaltig. Skowronek nahm die Sache mit Humor und postete darauf ein Bild einer leichtbekleideten Dame. Danach ging er wieder zum Tagesgeschäft über und widmete sich dem verbalen Kampf gegen seinen bloggenden Kollegen. Sollte dies tatsächlich der Beginn eines kleinen Blog-Sturms sein oder einfach eine völlig übertriebene Aufregung in Kleinbloggersdorf?

Falls Sie weitere Blawgs kennen, die von Rechtsanwälten geführt werden, können Sie diese auch in der Top 100 Liste eintragen.

Verena Schmunk