buble arrow0

Law Podcasting innovativ

Screenhunter_002_1
Bisher hat sich das Podcasting vor allem dadurch von Blogs unterschieden, dass man keine Kommentare in Audio-Format ablegen konnte, sondern wieder Texte hinterlassen musste. Das stellt in gewisser Weise einen Medienbruch dar.  Das Law Podcasting zeigt, wie leicht sich auch andere innovative Podcasting-Konzepte verwirklichen lassen.

Im  ersten deutschen Anwalts-Audio-Blog der Kanzlei Dr. Bahr können die Hörer bzw. Blog-Besucher ihren Kommentar direkt via Telefongespräch als Sprachdatei im Anwalts-Podcast hinterlassen. Leider handelt sich es bei dem Podcast selbst (noch) um einfach vorgelesene Texte. Das  fördert nicht gerade die Hörfreude. Aber dennoch hat der Podcast einen innovativen Ansatz. Wer will, kann auch den Phonecasting-Service des Heidelberger Unternehmens just digits nutzen.

Beim so genannten Phonecasting wählt man eine Rufnummer, um sich über sein Handy oder Telefon eine Audiodatei wiedergeben zu lassen. Dabei kann man über die Telefonnummer Podcasts oder Internetradiosender auswählen. Im Falle des Law Podcasts genügt es, die Telefon-Nummer 0931 / 66 39 90 181 anzurufen, um sich den Podcast am Telefon von Christine Hegeler (bekannt als "Off-Stimme" aus dem NDR-Medienmagazin Zapp, Kulturjournal sowie der Reportage Spiegel-TV) vorlesen zu lassen. Dafür fallen nur normale Telefonkosten an.

>> via Basic Thinking Blog: Law Podcasting
>> Netzwelt: Phonecasting: Das Handy als Radio