buble arrow2

2006 – Das Jahr des Fußballs

Seit Beginn des Neuen Jahres freue mich über viele neue Kampagnen zur Fußballweltmeisterschaft. Das Thema wird uns in 2006 sicherlich bei guter Laune halten, denn eines ist bereits klar: Die Fußball-WM wird das Land nach vorne bringen. Hierzu passt eine aktuelle Horizont-Meldung aus dem Hause Nielsen. Die Werbebranche verzeichnete im Jahr 2005 ein Umsatzplus von 5,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Grund sind laut Ludger Wibbelt, Geschäftsführer Nielsen Media Research, unter anderem bereits Effekte der Fußball-WM. Er sagt hierzu: "Die Frühstarter aus der Gruppe der offiziellen Sponsoren und Zulieferer starteten bereits mit der stärkeren Bewerbung ihrer Produkte und Services. Franz Beckenbauer sei Dank."

Nielsen Media Research gewährt für den Werbemarkt 2006 einen optimistischen Ausblick: "Gemäß unseres Prognosemodells gehen wir für 2006 von einem Bruttowachstum zwischen 7 und 8 Prozent aus", so Wibbelt. Mich verwundern diese Prognosen nicht, denn laut einer Meldung in der Süddeutschen Zeitung aus dem vergangenen Jahr möchten zum Beispiel die Hälfte aller Münchner Unternehmen speziell zur Fußball-WM eine Veranstaltung ausrichten. Man erwarte sich positive Auswirkungen auf das Geschäft, jedoch wussten die Befragten noch nicht, wie das Engagement konkret aussehen soll. Dies liegt sicherlich auch an der unsicheren Rechtslage, welche Begriffe verwendet werden dürfen und wie man am besten die Außenwerbung gestaltet, ohne mit der FIFA in Konflikt zu geraten.

Dazu fällt mir folgendes ein: Jeder überlegt, wie er am besten nach Außen kommunizieren soll. Was jedoch von vielen übersehen wird, ist die Möglichkeit der effektiven Kommunikation gegenüber Mitarbeitern, Partnern und Kunden. Die interne Kommunikation müsste eigentlich bei der Fußball-WM eine tragende Rolle spielen. Doch darüber wird kaum berichtet. Die Möglichkeit der Motivationssteigerung innerhalb des Unternehmens sind enorm. Stellen Sie sich doch einmal vor, was wäre, wenn Sie Ihr Werbebudget für die WM in interne Kommunikationsmaßnahmen lenken würden? Denken Sie an Live-Übertragungen im Unternehmen, die von der Belegschaft während der Arbeitszeit gerne angenommen werden. An Tipp-Spiele vor der WM. An ein WM-Fest mit Mitarbeitern, Partnern und Kollegen. An eine Publikation zur WM für Ihre Belegschaft und für Ihre Kunden. An eine WM-Städtetour…. Es können nicht alle bei der WM vor Ort dabei sein, aber man kann die WM mit viel Freude in die Unternehmen bringen.

Heike Bedrich, Talisman