buble arrow1

SF Tagesschau bloggt

Das Schweizer Fernsehen steigt ins Bloggen ein: Ueli Haldimann, Chefredaktor des SF, erläutert im CR-Weblog, dass die Schweizer Tagesschau über den Blog den Dialog mit seinen Zuschauern führen will. Dabei will die Redaktion der SF Tagesschau auf die Fragen der Zuschauer im neuen Blog näher eingehen. Anscheinend geht das Konzept des Senders auf. Jedenfalls erzielt das Blog bereits nach zwei Beiträgen mehr als 70 Kommentare. Dass dazu etwas Mut gehört, die Kritik auszuhalten, zeigen die zahlreichen Anmerkungen der Blog-Leser:

So heißt es beispielsweise in einem Kommentar:  "Dynamisch wackelnde Kameras, flackernde Bildschirme im Hintergrund,
desorientiert herumflatternde Moderationszettel, eine mit Schriften
zugepflasterte obere Bildschirmhälfte und einen Haufen ungeordnetes
Kurzfutter ohne roten Faden, dafür didaktisch unterstützende
Einblendungen ("jeder 2. Mann übergewichtig" – muss ich sowas
lernen??). Das ist also die neue Tagesschau. Toll, jetzt haben wir
einen voll ausgebauten Schweizer RTL-Ableger." Harter Tobak, könnte man meinen. Doch ein anderer Kommentar bringt es auf den Punkt: "Und Kompliment zu dem Weblog. Da kann die SRG sich die Umfragen und
Medienanalysen ersparen. Die Kommentare bekommen Sie hier ja umsonst.
Eine Senkung der hohen TV-Gebühren wäre da doch nur ein dankescön an
die Zuschauer."

>> via Peter Bütikofer: SF Weblog?

Klaus Eck, econcon