Jamba Revisited – Blogs und Agenda Setting

26 Sekunden Lesedauer

Vor bald einem Jahr veröffentlichte Johnny Häusler auf dem Spreeblick Blog den Jamba-Kurs und löste dadurch eine Welle von Reaktionen, Kommentaren und Berichten innerhalb und außerhalb der Blogosphäre aus. Im Rahmen seines Forschungsprojektes "Unternehmenskommunikation und Neue Medien" hat sich Tim Fischer unter anderem auch mit dem Blogphänomen auseinandergesetzt. Im kommende Woche erscheinenden Buch "Weblogs professionell – Grundlagen, Konzepte und Praxis im unternehmerischen Umfeld" hat er den Fall detalliert aufgearbeitet. Das Fallbeispiel zeigt eindrücklich, welchen Einfluss Blogs auf das Agenda-Setting haben können. PR-Blogger hat vorab den Artikel "Die Entwicklung von Weblog Issues am Beispiel des Klingeltonanbieters Jamba" veröffentlichen dürfen.

>> Der Fall Jamba im PR Blogger

5 Replies to “Jamba Revisited – Blogs und Agenda Setting”

  1. Nichts ist besser als – Mobilfunk-Flops

    Psst, streng geheime Info, dem Chef persönlich vom Schreibtisch geflattert. Meist gelesene Geschichte bei Xonio in den letzten zwei Wochen ist diese hier:
    Die größten Mobilfunk-Flops.
    Bestätigt wieder mal, was schon Schopenhauers Hund meinem …

  2. Issues Development am Beispiel Heidi Klum vs. Werbeblogger

    Derzeit entsteht ein interessanter Fall in der deutschen Blogosphäre zu den Themen Issues Management und zur Namensverletzung im Internet. Ende November 2005 veröffentlichte der Werbeblogger den Artikel Heide Klum wird McHottie. Der Autor Patrick Breit…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.